BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Zehn Jahre JuMA – "Junge Menschen im Aufwind" waren ein Grund zum Feiern, wurde in dieser Zeit doch eini...
"Ich freue mich, dass wir im 95. Jahr unseres Bestehend besonders viele langjährige Mitglieder ehren können." ...
"Wenn eine Frau ins Frauenhaus kommt, dass sind zuvor schlimme Dinge passiert, auch schlimm für die Kinder." B...
"Junge Menschen im Aufwind" feierte Geburtstag – Zehn Jahre Hilfe für straffällige Jugendliche in Speyer
SPEYER - Aus Speyerer Vereinen
Donnerstag, den 27. November 2014 um 21:53 Uhr

Zehn Jahre JuMA – "Junge Menschen im Aufwind" waren ein Grund zum Feiern, wurde in dieser Zeit doch einiges bewegt. Zahlreiche Gäste aus Justiz, Verwaltung, Politik, Beratungsstellen, sozialpädagogischen Einrichtungen, Polizei und Bewährungshilfe hatten sich eingefunden, um den Anlass gebührend zu begehen. Es war eine entspannte, lebendige Geburtstagsfeier mit einem kulturellen Programm, Grußworten und Besichtigungs- sowie Informationsmöglichkeiten.

 
Urdemokratische Gemeinschaft: Hans Weiss ist seit 70 Jahren GBS-Mitglied - Mieten stabil und sozialverträglich
SPEYER - Speyer heute
Donnerstag, den 27. November 2014 um 21:31 Uhr

"Ich freue mich, dass wir im 95. Jahr unseres Bestehend besonders viele langjährige Mitglieder ehren können." Rolf S. Weis, Vorstandsmitglied der gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer (GBS), erinnerte bei der seit vielen Jahren durchgeführten Feierstunde daran, warum sich Menschen einmal zusammengeschlossen haben, um gemeinsam Wohnraum zu schaffen. Die Wohnungsnot nach dem ersten Weltkrieg habe Selbsthilfe notwendig gemacht. In den letzten 95 Jahren hätten die Mitglieder ein großes Vermögen geschaffen, die GBS sei der größte private Grundstücksbesitzer Speyers. Alleine in diesem Jahr seien 38 Wohnungen dem Bestand hinzugefügt worden.

 
Weihnachtsaktion "Spendensterne": Geld für das Frauenhaus zur Finanzierung sozialpädagogischer Arbeit mit von Gewalt betroffenen Mädchen und Jungen
SPEYER - Speyer heute
Donnerstag, den 27. November 2014 um 18:47 Uhr

"Wenn eine Frau ins Frauenhaus kommt, dass sind zuvor schlimme Dinge passiert, auch schlimm für die Kinder." Bürgermeisterin Monika Kabs freute sich bei der Eröffnung der Aktion "Spendensterne" am Donnerstag in der Postgalerie, dass die im vergangenen Jahr so erfolgreiche und tolle Aktion auch in diesem Jahr wiederholt werden und die pädagogische Arbeit mit von Gewalt betroffenen Mädchen und Jungen im Frauenhaus fortgesetzt werden kann. "Ich bin gerne Schirmfrau und habe auch gerne dem Baum spendiert", so Kabs.

 
"Wie eine dicke, fette Katze": Initiative "Kein Haltepunkt Speyer-Süd" geht in die Offensive - etwa 350 Unterschriften gesammelt
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 26. November 2014 um 07:56 Uhr

"Wir haben und kennengelernt bei der Präsentation des geplanten S-Bahn Haltepunkts Süd im Hauptbahnhof und  fanden diese Präsentation empörend." Für Ulrike Starkloff, Moderatorin eines Pressegesprächs der Initiativgruppe "Kein Haltepunkt Speyer-Süd" am Dienstagabend, war diese Veranstaltung die Initialzündung für etwa ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger, gegen die Pläne von Stadt und Bahn vorzugehen. Seit 1997 sei man im Drei-Jahres-Rhythmus "beunruhigt" worden, sei das Thema eines dritten S-Bahn Haltepunktes aufgetaucht, so Starkloff weiter.

 
Kommentar: Zunehmende Skepsis über Sinnhaftigkeit des S-Bahn Haltepunkts Süd
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 26. November 2014 um 16:04 Uhr

Von Klaus Stein
Ich gestehe es ein, ich bin S-Bahn Fan, fahre viel Rad und war in der Vergangenheit durchaus angetan von einem weiteren Haltepunkt des erfolgreichen Verkehrsmittels in Speyer. Meine Skepsis über den Sinn des Millionenprojekts stieg mit der Konkretisierung durch Stadt und Bahn sowie den konkreten  Informationen, die ich mir beschaffte. Tatsächlich blieben die genauen Pläne, was zwischen Hasen- und Hirschstraße geschehen soll, lange nebulös. Es bleibt der starke Verdacht, dass mit geschönten Zahlen ein Prestigeprojekt von CDU und Grünen mit aller Gewalt realisiert werden soll - koste es was es wolle.

 
Ort der Besinnung: Advent, Weihnachten und Jahreswechsel im Dom zu Speyer
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 25. November 2014 um 20:35 Uhr

In der oft hektischen Vorweihnachtszeit ist der Dom zu Speyer ein besonderer Ort der Besinnung. In unmittelbarer Nachbarschaft zu Weihnachtsmarkt und Geschäften lädt die Kathedrale ein, zur Ruhe zu kommen und sich auf das zu konzentrieren, was Advent und Weihnachten eigentlich ausmacht. Beim Besuch von Gottesdiensten oder festlichen Konzerten lässt sich gemeinsam die Vorfreude auf die Ankunft des Herrn erleben. Trubel und Hektik, die viele Menschen am Jahresende belasten, lassen sich abschütteln und neue Kräfte tanken.

 
Unglaubliche Gesetzeslücke: Arbeitskreis 'Gewalt an Frauen Speyer' unterstützt bundesweite Postkartenaktion – Fahne am Internationalen Aktionstages "Nein zu Gewalt an Frauen“ gehisst
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 25. November 2014 um 16:19 Uhr

Alljährlich wird in Speyer anlässlich des Internationalen Aktionstages „Nein zu Gewalt an Frauen“ vor dem Historischen Rathaus  - symbolisch für alle 54 Standorte der Stadtverwaltung - eine Aktionsfahne gehisst. "Unter dem Motto "Vergewaltigung verurteilen' unterstützt der Arbeitskreis 'Gewalt an Frauen Speyer' eine Postkartenaktion des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und -notrufe", informierte Sabine Horn vom Frauen- und Mädchennotruf Speyer die Anwesenden bei der Fahnenhissung am Dienstag, darunter eine Gruppe Schülerinnen und Schüler. Mit dieser Aktion soll Bundesjustizminister Heiko Maas bei seiner geplanten Reform des Sexualstrafrechts im kommenden Jahr darauf aufmerksam gemacht werden, eine "unglaubliche Gesetzeslücke" im § 177 des Strafrechts zu schließen.

 
Speyer: Prächtige Nordmanntanne aus Hanhofen ziert seit Dienstag den Domplatz
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 25. November 2014 um 16:17 Uhr

Zu nachtschlafender Zeit stellte am Dienstagfrüh eine Speyerer Stahlbaufirma mit ihrem Autokran ein Prachtexemplar von Christbaum vor dem Dom auf. Der schön gewachsene Baum, eine 17 Meter hohe Nordmanntanne, stammt aus einem Vorgarten in Hanhofen, der Spender will unbenannt bleiben. Gesponsert wurde der Transport und das Aufstellen durch das Speyerer  Erdölkonsortium "GDF SUEZ und Palatina GeoCon", dessen Vertreter am Vormittag gemeinsam mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger dem Schmücken des Weihnachtsbaums durch städtische Bedienstete beiwohnten. (ks/Foto: ks)

 
Polizeimeldungen: Polizei sucht Fahrradbesitzer - Jugendliche mit SoftAir Waffen im Schützenpark - Psychisch Kranker stört Gottesdienst
SPEYER - Polizeimeldungen
Dienstag, den 25. November 2014 um 08:10 Uhr

Bei der Kontrolle eines bekannten 18-jährigen Mannes aus Speyer wurde am Samstag in der Herdstraße ein höherwertiges Mountainbike der Marke "Scott Aspect", 26 Zoll sichergestellt. Über die Herkunft des Rades macht der junge Mann sehr unklare Angaben, weshalb das Rad, da der Diebstahlsverdacht nicht von der Hand zu weisen ist, sichergestellt wurde. Der Besitzer des Rades wird gebeten sich mit der Polizei Speyer in Verbindung zu setzen.

 
Helmut Kauf löst Günter Höwel als Rheinfunken-Präsident ab - Ralf Schuy neuer Sitzungspräsident - gelungene Kampagneneröffnung
FASNACHT - FASNACHT 2014/15
Dienstag, den 25. November 2014 um 07:36 Uhr

Traditionsgemäß eröffnete der Carnevalverein Rheinfunken e. V. (CVR) die 13.  Fasnachtskampagne mit der Inthronisation des neuen Prinzenpaares und dem Ehrenabend im voll besetzten TSV-Heim. Bevor die neuen Regenten inthronisiert wurden verabschiedete sich Günter Höwel aus Altersgründen mit einem lachenden und weinenden Auge vom Präsidentenamt und bedankte sich bei allen Aktiven und Helfern für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen in den letzten zwölf Jahren. Er übergab danach offiziell den Präsidentenstab an Helmut Kauf, der seit April dieses Amt schon kommissarisch innehatte und wünschte ihm alles Gute.

 
Kommentar: Beruf und Familie vereinbaren – nur wie?
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 25. November 2014 um 07:26 Uhr

von Dr. Alexander Amberg
Dass die Stadt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einsetzt, ist eine tolle Sache. Ebenso kann man es nur begrüßen, dass Unternehmen wie die Stadtwerke oder die Firma Thor Chemie an der Netzwerkkonferenz „Kommunale Zeitpolitik für Familien“ teilnehmen. Andererseits bestätigt gerade dieses Engagement, dass es auch die andere Seite gibt – nämlich Geschäftsführer, die nach Gutsherrenart agieren, denen die Zufriedenheit und Motivation ihrer Belegschaft herzlich egal ist und für die der kurzfristige Profit das einzige Erfolgskriterium darstellt.

 
Woher die Zeit für die Familie nehmen? – Speyerer Netzwerkkonferenz: Viele müssen zusammenwirken, um den Stress berufstätiger Eltern zu mildern
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 25. November 2014 um 07:22 Uhr

Um den Stress berufstätiger Eltern zu mildern, müssen viele Partner zusammenwirken, erläuterte Koordinatorin Inge Trageser-Glaser ein Ergebnis der Netzwerkkonferenz „Kommunale Zeitpolitik für Familien“. Etwa siebzig Teilnehmer hatten sich auf Einladung der Stadt und des Runden Tisches zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Historischen Ratssaal eingefunden, um das Thema Familienfreundlichkeit aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und in vertiefenden Foren zu diskutieren.

 
Speyerer Christian Cyperek Stiftung: Martina und Wolfgang Förster besuchten Hilfsprojekte in Sambia - Eselkarren als Krankentransporter ungeeignet
SPEYER - Aus Speyerer Vereinen
Montag, den 24. November 2014 um 23:15 Uhr

"Ein gutes Jahr Vorfreude, neun Monate intensive Reisevorbereitungen, innere Unruhe und gespannte Erwartungshaltung, was uns nach drei Jahren in Chibombo erwartet, welche Fortschritte unsere Hilfe zur Selbsthilfe bewirkt hat." Diese Fragen bewegten Martina und Wolfgang Förster vor ihrer Reise nach Sambia, dem Land, in der die von ihnen gegründete Stiftung tätig ist. Bereits die Fahrt von Lusaka zur Krankenstation brachte für die beiden Speyerer bereits die erste freudige Erkenntnis: Sambia ist dabei seine Infrastruktur, Straßen und Stromversorgung weiter auszubauen. Für die Zukunft, auch der bäuerlichen Kleinstrukturen, seien bessere Transportwege und die Versorgung der Dörfer mit elektrischer Energie von großem Vorteil. 

 
Der weihnachtliche Budenzauber ist eröffnet - Glühwein fließt in Strömen - Weihnachtsmarkt wesentlicher Bestandteil von "Weihnachten in Speyer"
SPEYER - Speyer heute
Montag, den 24. November 2014 um 21:43 Uhr

Endlich fließt der Glühwein wieder in Strömen, zieht der Duft von Waffeln und gebrannten Mandeln sowie weiterer kulinarischer Spezialitäten  durch die Speyerer Innenstadt. Am Montagabend eröffnete Oberbürgermeister Hansjörg Eger den Weihnachts- und Neujahrsmarkt, wobei das Stadtoberhaupt Wert auf die Feststellung legte, dass der Neujahrsmarkt erst am 1. Januar beginnt. Begleitet wurde die Eröffnungsfeier - wie im Vorjahr - von der Speyerer Kultband "Rudolf und die Renntiere", bei denen die amerikanische Weihnachtsschnulze "Jingle Bells" rockig rüberkommt.

 
Das Speyer der Zukunft: Halbzeit in der Entwicklung des Stadtmarketingkonzepts – im Frühjahr 2015 soll die "Marke Speyer" stehen
SPEYER - Speyer heute
Montag, den 24. November 2014 um 22:55 Uhr

"Ich möchte die Bürger an dem Prozess teilhaben lassen", erklärte Oberbürgermeister Hansjörg Eger die Zielsetzung des Zukunftsdialogs Stadtmarketing. "Ich bin optimistisch, gerade weil ich verschiedene Maßnahmen erbte, bei denen damals keine grundsätzlichen Diskussonen geführt und erst später über Jahre hinweg Daten erhoben und diskutiert wurden." Der OB sagte weiter: "Ich möchte dem Rat etwas präsentieren können, das mit Schlüsselprojekten und Maßnahmen belegt werden kann." Habe man erst die Facetten gesichtet und einen Kern definiert, könne man Prioritäten festlegen und sagen, welche Richtung die zukünftige Stadtentwicklung einschlagen müsse.

 
"Eine Welt ohne Hunger und Mangel ist möglich" - Landeskirche startet Brot für die Welt
GESELLSCHAFT UND KIRCHE - AUS DEN KIRCHEN
Montag, den 24. November 2014 um 20:16 Uhr

"Eine Welt ohne Hunger und Mangel ist möglich. Wir setzen uns für die Umsetzung des Menschenrechts auf Nahrung ein, das eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung einschließt", sagt Kirchenpräsident Christian Schad. Die Evangelische Kirche der Pfalz startet in diesem Jahr ihre 56. Spendenaktion Brot für die Welt am 1. Advent in der Alexanderskirche in Zweibrücken. "Satt ist nicht genug! Zukunft braucht gesunde Ernährung" lautet das Motto der 56. Aktion Brot für die Welt. "Noch immer hungern über 800 Millionen Menschen auf der Welt. Zwei Milliarden Menschen leiden an ,Stillem Hunger‘. Sie nehmen zwar genug Kalorien zu sich, aber ihnen fehlen Nährstoffe und Vitamine.

 
Mehr Beiträge...
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 81

NEWSLETTER

Abbonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten alle wichtigen Infos.

Zur Zeit online

Wir haben 406 Gäste online