BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Agentur für Arbeit: Der Arbeitsmarkt im März - Arbeitslosenquote sinkt auf 6,3 Prozent – Erste Auswertungen zum Ausbildungsmarkt liegen vor
Drucken
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | ARBEIT UND BERUF
Montag, den 03. April 2017 um 11:46 Uhr
Der Frühjahrsstart wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes aus. Die Zahl arbeitsloser Menschen ist im März deutlich zurückgegangen. Bei der Agentur für Arbeit Ludwigshafen und dem Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen waren 14.219 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 335 weniger als noch im Februar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet dies ebenfalls einen Rückgang um 344 Arbeitslose. Diese Entwicklung zeigt sich auch bei der Arbeitslosenquote, die um 0,2 Prozent auf 6,3 Prozent gesunken ist.

Bezogen auf die Rechtskreise verteilen sich die Arbeitslosen wie folgt: 5.452 sind bei der Agentur für Arbeit registriert, 290 weniger als im Februar, und beim Jobcenter sind mit 8.767 Personen 45 Frauen und Männer weniger gemeldet als noch im Vormonat. Der Rückgang ist unter anderem auf das Verhältnis von Zu- und Abgängen zurückzuführen. 3.537 Personen, die sich in den vergangenen vier Wochen arbeitslos gemeldet haben, stehen 3.880 Menschen gegenüber, die ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Die Nachfrage nach Personal ist nach wie vor sehr hoch. So haben Arbeitgeber im März 841 neue Stellen bei der Agentur für Arbeit Ludwigshafen gemeldet. Das sind zwar 146 Stellen weniger als im Vormonat, aber der Bestand ist insgesamt um 99 Stellen auf 3.499 freie Arbeitsplätze gestiegen. Um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen, zu verbessern, bietet die Agentur für Arbeit zahlreiche Qualifizierungen oder Förderungen an. Wer daran teilnimmt, wird während dieser Zeit laut Gesetz nicht als Arbeitsloser gezählt. Diese Personen fließen gemeinsam mit den Erwerbslosen in die Unterbeschäftigungsquote ein. Auf dieser Basis zählt der Agenturbezirk aktuell eine Quote von 8,7 Prozent. Im Vormonat lag sie bei 8,9 Prozent.

Situation am Ausbildungsmarkt
März bedeutet auch Halbzeit im Ausbildungsjahr, das traditionell im Oktober startet und im September des darauf folgenden Jahres endet. Daher nimmt die Agentur für Arbeit erste Auswertungen zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt vor. Seit Start des Ausbildungsjahres wurden der Arbeitsagentur Ludwigshafen 2.027 Ausbildungsstellen gemeldet. Aktuell gibt es noch 1.296 freie Ausbildungsplätze. Die Zahl der Bewerber für Berufsausbildungsstellen ist leicht zurückgegangen. Seit Oktober 2016 haben sich 2.056 Jugendliche gemeldet, das sind im Verglich zum Vorjahreszeitraum 69 weniger, die einen Ausbildungsplatz suchen. 1.260 Bewerber haben bisher noch keine passende Ausbildungsstelle gefunden. (spa)



 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.