BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Obwohl er "De klää Franzos" genannt wird, ist er ein ganz Großer - mit großem Herzen, großer Ausdauer und groß...
Am Sonntag wurde die Feuerwehr kurz nach neun Uhr gerufen, da es an der Ecke Peter-Drach-Straße/Am Woogbach stark nach G...
Gemeinsam etwas Kreatives tun und Abwechslung in den Alltag bringen – das kommt an bei den Mädchen in Speyer-Nord,...
Internationale Woche der Frankophonie : Vortrag von Bernard Magnier im Haus der Vereine
Drucken
SPEYER | Aus Speyerer Vereinen
Freitag, den 17. März 2017 um 09:24 Uhr
Im Rahmen der Internationalen Woche der Frankophonie vom 18.-26.3. 201, lädt die französische Bibliothek mit dem Journée de la francophonie dazu ein, politische, kulturelle und literarische Aspekte der Frankophonie unter dem Blickwinkel "Ecrire en Français, venir d'ailleurs" zu entdecken. Bernard Magnier wird den Gästen die Welt der Autoren, die im Ausland gewohnt haben und sich entschieden auf französisch zu schreiben, vorstellen. Außerdem wird ein Büchlein mit den Namen der Autoren zur Verfügung gestellt. Der Vortrag findet am Samstag den 25. März um 18 im Haus der Vereine, Rulandstraße 4 statt.  Die Veranstaltungen finden auf Französisch statt, eine kurze Einführung und Übersetzung ins Deutsche wird angeboten. Der Eintritt ist frei. Die Lesung wird besonders Französischlehrern und Schülern der Oberstufe empfohlen.

Zu Bernard Magnier:
Der Referent ist Journalist und Herausgeber der Reihe Lettres africaines (Actes Sud), Experte für afrikanische Literatur und Kurator verschiedener Ausstellungen: Théâtres d’Afrique noire (Centre Georges Pompidou, 1984), Littératures d’Afrique Noire de A à Z (ADPF, 1991), Sony Labou Tansi (1947-1995) du Congo au monde (BFM Limoges 2015). (spa)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.