BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Ich fühlte mich als Berichterstatter über die gemeinsame Sitzung des Bau- und Planungsausschusse mit de...
Alljährlich im Herbst ehrt die Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer (GBS) ihre langjährigen Mitglied. In diesem Jahr w...
"Eine Weihnachtsgeschichte" erzählt die berührende Geschichte von der Wandlung des verhärmten "Scrooge&qu...

Peter Rohr bleibt Vorsitzender des Schulelternbeirats des Edith-Stein-Gymnasiums - Nach Sanierung des Sportplatzes und der Toiletten liegt Fokus auf Berufsberatung
Drucken
SPEYER | Aus Speyerer Vereinen
Freitag, den 20. Oktober 2017 um 08:36 Uhr
Vor einigen Tagen wurde am Edith-Stein-Gymnasium (ESG) der neue Schulelternbeirat (SEB) für das laufende und das kommende Schuljahr gewählt. Auf die Erfahrungen des alten SEB wollte man nicht verzichten, darum wurden sieben Mitglieder wiedergewählt: Peter Rohr, Elke Hoffmann, Kurt Humm, Yasmin Seibert, Manfred Wolff, Uwe Ittensohn und Alexandra Köpper. Unterstützt werden sie künftig von den drei neuen Mitgliedern Marion Fischer, Andrea Brönner und Peter Nebel.

"In den letzten zwei Jahren haben wir die Schulleitung sowohl bei der Erneuerung des Sportplatzes als auch bei der Sanierung der Toiletten unterstützt – auf die Ergebnisse sind wir sehr stolz!", so Rohr, der erneut den Vorsitz des SEB innehat. Der SEB hatte mehrere Spendenläufe am ESG organsiert, deren Erlöse für die Sanierungsmaßnahmen verwendet wurden. 
Darüber hinaus engagiert sich der SEB auf den Schulinformationstagen, Schulfesten und Integrationsnachmittagen, unterstützt die Abiturientinnen bei der Finanzierung ihres Abiballs und steht für alle Schülerinnen und ihre Eltern jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Doch die SEB-Mitglieder reden nicht nur, sie legen auch selbst Hand an, gerade wenn es um die Schulhofgestaltung geht, der Holzschuppen renoviert, das Unkraut entfernt oder lose Wegeplatten befestigt werden müssen. Dazu nutzen sie wie bereits im letzten Schuljahr wieder die Herbstferien.  
"Für die kommenden zwei Jahre wollen wir Schwerpunkte auf die digitale Zukunft des ESG und die Berufsberatung legen", gibt Rohr einen Ausblick. "Für letzteren wollen wir mit vielen Vertretern aus verschiedenen Berufszweigen zusammenarbeiten, um unseren Schülerinnen einen Überblick über die Vielzahl an Ausbildungswegen und Studienrichtungen zu geben und sie so bei der Berufswahl unterstützen." Dafür steht Rohr bereits mit mehreren Firmen in Kontakt. Rohr ist außerdem als einziger Vertreter einer Privatschule Mitglied im Regionalelternbeirat (REB) Rheinhessen-Pfalz. Dieser vertritt die Interessen der Eltern aller Schulen im Verantwortungsbereich der Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion (ADD) Neustadt/Weinstr. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.