BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

BISTROS UND CAFES

Speiseeisherstellung im Eiscafe De Vico - Wo sich Hitze und Kälte ein Stelldichein geben
Hotellerie und Gastronomie | BISTROS UND CAFES
Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 11:13 Uhr

Das Herstellen von Speiseeis schaut so einfach aus. Man nehme Milch, Zucker, Bindemittel, unter Umständen Früchte, rühre dies alles schnell in einer gekühlten Metallschüssel bei Minusgraden an und lasse es gefrieren. Dass dem nicht so ist, beweist ein Besuch in den Katakomben des Eiscafes De Vico, in der Maximilianstraße 52. Dort ist das Reich von Guiseppe de Vico, der mit Frau und Söhnen im Familienbetrieb beim Altpörtel seit nunmehr 21 Jahren seine "Gelateria" mit Erfolg betreibt. Aus den Feinheiten seiner Rezeptur für die 40 Sorten Eiscreme, die er den großen und kleinen Leckermäulern in wechselnden Rhythmen in seiner Vitrine im wahrsten Sinne schmackhaft macht, zelebriert er ein kleines Geheimnis. Nicht jedoch aus den Garanten zum Erfolg.

 
 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 3 von 3