BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

OB in Handschellen: Speyerer Narren übernahmen für einen Tag das Zepter in der Stadt
Drucken
FASNACHT | FASNACHT 2014/15
Donnerstag, den 19. Februar 2015 um 10:29 Uhr
Da half kein Jammern und kein Zetern - am Dienstag wurde Oberbürgermeister Hansjörg Eger von der vereinten Speyerer Narrenschar bis Mitternacht von seinem Amt enthoben. "Nachdem mich meine Mitarbeiter im vergangenen Jahr nur halbherzig verteidigt hatten verzichtete ich diesmal ganz auf sie, ich habe ihnen frei gegeben." Aus Sicht der Fasnachter eine weise Entscheidung, denn Gegenwehr wäre sowieso zwecklos gewesen.

So hatten die Fasnachts-Tollitäten keine Probleme, dem Stadtoberhaupt Handschellen anzulegen und ihn zu binden. SKG-Sitzungspräsident Michael Grohmann verlas als Rädelsführer die Kapitulationaurkunde, die vom OB anstandslos unterschrieben wurde.
Als Lösegeld musste er anschließend die neuen Herrscherinnen und Herrscher festlich bewirten.
Aber am Aschermittwoch war der närrische Spuk vorbei - ob es die Bürger bemerkt haben denn wie heist das Rathaus bei Asterix? "Das Haus, das Verrückte macht." (ks/Fotos: ks)