BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Auch Privat ein Traumpaar: Sina Pech und Christoph Köhler sind das neue Prinzenpaar der Speyerer Rheinfunken
Drucken
FASNACHT | FASNACHT 2013/14
Sonntag, den 10. November 2013 um 09:40 Uhr

Sie sind offen, symphatisch und beide äußerst attraktiv: Sina I. und Christoph I., das neue Prinzenpaar des Carnevalvereins Rheinfunken (CVR) in Speyer. Sie sind das 12. Prinzenpaar in der Geschichte der Rheinfunken. Am Samstag wurden sie bei Haartrend Reichardt in der Gilgenstraße der Öffentlichkeit präsentiert. Die Prinzessin mit den blonden, engelsgleichen Locken, wurde von "Haartrend-Team" gestylt. Konkret heißt das drei Stunden Grundvorbereitung und jeweils eine Stunde Haare und Make Up vor den öffentlichen Auftritten, auch abends und am Wochende. Dafür stehen immer Mitarbeiterinnen von Haartrend zur Verfügung: "Die kommen sogar zu mir nach Hause", so Sina I..

 

Bei ihrem Prinzen, der auch im richtigen Leben ihr Traumprinz ist, muss nicht so viel Aufwand betrieben werden - Kappe auf und fertig, heißt es bei ihm.
In den kommenden Monaten kommt einiges auf die beiden zu, denn 40 bis 50 Auftritte seien in der Fasnachtskampagne 2013/14 zu absolverien, wusste Sitzungspräsident Helmut Kauf. Er war es auch, der bei den neuen Regenten angefragt hatte, ob sie nicht diese Aufgabe übernehmen wollten. Lange habe er nicht bitten müssen, so Kauf. Obwohl Beide keine Mitglieder des Vereins sind und auch vorher fasnachtlich nicht aktiv waren, freuen sie sich sehr, das Zepter für die kommende närrische Zeit zu schwingen.
Die 31-jährige Sina Pech ist Lehrerin in Rülzheim, unterrichtet in den Fächern Deutsch und Geographie. Christoph Köhler ist 26 Jahre und arbeitet bei der Firma KSB in Frankenthal. Gleichzeitig studiert er in Kaiserslautern Wirtschaftsingenieurwesen.
Der quirligen Sina mangelt es nicht an Bühnenerfahrung. Sie tanzte schon als dreijähriges Mädchen im Ballett. Danach folgten Leistungsturnen, viele Wettkämpfe, Jazztanz und Modeschauen. Seit vielen Jahren ist sie Trainerin für rhythmische Sportgymnastik beim TSV Speyer mit sieben Disziplinen.
Der etwas ruhigere und hilfsbereite Christoph betritt in puncto Bühne Neuland. Einmal hatte er die Gelegenheit, mit der Tanzgruppe bei einer Modenschau
mitzulaufen. In seiner Freizeit fährt er gerne Mountainbike, Ski oder betätigt sich handwerklich, liebt also das „Herumschrauben“.
Leidenschaftlich haben sich die zwei „Heiligensteiner“ dem Sport verschrieben.
Weitere gemeinsame Interessen des Paares sind Reisen, Tauchen und Kochen.
Sina I und Christoph I sind sehr gespannt, was sie als Prinzenpaar bei den Rheinfunken erwartet. Sie wollen diese fünfte Jahreszeit aus vollem Herzen genießen und mit den Vereinsmitgliedern des CVR den Faschingsgästen eine tolle Kampagne bereiten. (ks/spa/Foto: ks)