BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Knochenbrüche, Bauch- und Kopfweh gehörten wieder zu den häufigsten Erkrankungen der Kuscheltiere und Puppen, die beim f...
Laut und ausgelassen war die Stimmung beim Torwandschießen des Jugendfördervereins des FC Speyer 09 beim Sport- und Spie...
Mit der Note 3,9 und Platz 225 von 364 bleibt Speyer beim Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC)...
Hotel Post am See: Wintererlebnis mit Panoramablick auf Tirols größten See
Drucken
URLAUB UND FREIZEIT | Freizeit
Freitag, den 19. Februar 2016 um 13:55 Uhr
von Michael Stephan
Als Fjord Tirols wird der zwölf Kilometer lange Achensee bezeichnet, der sich zwischen Rofan und Karwendel ausdehnt. Die im Winter landschaftlich einmalige Szenerie inmitten der schneebedeckten, schroffen Berge lässt sich im Hotel Post am See aus vielen Perspektiven erleben. Der Achensee zieht schon seit Anfang des 2o. Jahrhunderts Erholungssuchende aus aller Welt an – die „Post“ in Pertisau zählte ab 1906 zu den ersten Herbergen am „Fjord Tirols“. Heute ist die Post am See ein Viersternehotel in dem Familie Kobinger bereits in der dritten Generation eine herzliche Gastfreundschaft pflegt.

 Was die Gäste schon bisher faszinierte, ist der prächtige Panoramablick auf den Achensee. Dieser besondere Blick lässt sich seit diesem Winter auch von vielen Lieblingsplätzen in der großzügig umgebauten „Vitarena“ im ersten Stock genießen. Der Wellnessbereich mit Indoor- und ganzjährig beheizten Outdoorpool wurde um zahlreiche genussvolle Elemente erweitert. Die neue Bio-Sauna bietet den wohl schönsten Seeblick weit und breit.
Was Wintersport betrifft, sind Urlauber im Hotel Post am See in einer guten Ausgangslage: Die Höhenlage auf 950 Meter sorgt am Achensee verlässlich für eine gute Schneelage. Langläufer haben die Panoramaloipe vor dem Hotel – und etwa 120 Kilometer weitere Loipen direkt im Ort. Der Zwölferkopf, auf den die Karwendel-Bergbahn führt, bringt auch Rodler in Abfahrtsposition – und das täglich bis 23 Uhr mit Beleuchtung. Am oberen Ende der gut einen Kilometer langen Rodelbahn liegt die Rodelhütte Pertisau mit herrlichen Ausblick auf den Ort und den See. Sie ist von der Talstation zu Fuß in einer halben Stunde erreichbar – oder mit dem stündlich verkehrenden Rodelexpress. Was gibt es schöneres als eine Wanderung durch die tief verschneite, glitzernde Winterlandschaft? Beim Ausstieg aus der Karwendel-Bergbahn am Zwölferkopf beginnt der Winterwanderweg, der vorbei an der romantischen Bärenbadalm bis zum Berggasthof Karwendel führt. Der Winterwanderweg ist markiert und geräumt , als Gehzeit sollte man 1 ½ Stunden rechnen.
 Der Parkplatz am Ortsausgang von Pertisau ist gut ausgeschildert. Hier am Eingang des „Naturpark Karwendel“, dem größten Schutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen, starten drei Wege ins Winter-Wunderland. Links geht’s in Falzthurntal hinein. Sanft ansteigend führt die Route mal durch weiße Weiten, mal durch tief verschneiten Nadelwald zur Sennhütte Falzthurn – unbedingt reinschauen in die gute, warme Stube, sie gehört zu den urigsten Jausenstationen in ganz Tirol. Weiter schlängelt sich der Weg durch die unberührte Natur Richtung Talschluss, der nach zwei Stunden reiner Gehzeit erreicht ist. Direkt im Angesicht der steil aufragenden Flanke des Sonnjochs, dem mit 2457 Metern höchsten Berg der Region, liegt die märchenhaft verschneite Gramaialm. Wer mag, wärmt sich am großen Kachelofen und stärkt sich mit Tiroler Schmankerln für den Weg zurück. Das besondere an diesem Weg: Er ist immer gut gewalzt, ohne Probleme zu begehen – und mit Glück gibt es Gämsen am Berghang zusätzlich.
Über die besonderen Höhepunkte im Hotel Post am See und der Achensee-Region zur Sommerzeit werden wir im DURCHBLICK zu einem späteren Zeitpunkt berichten.
Informationen: Hotel Post am See, Pertisau 82, A-6213 Pertisau am Achensee; Tel. 0043 5243 5207; www.postamsee.at
Achensee-Tourismus, Im Rathaus 387, A-6215 Achenkirch am Achensee; Tel. 0043 5246 5300-0; www.achensee.com
Achensee Berglift GmbH, A-6213 Pertisau; Info-Telefon: 0043 5243 5326; www.karwendel-bergbahn.at
Anfahrt: Von München über die A 8 bis Ausfahrt Tegernsee Holzkirchen; an Kreuth vorbei über den Achenpass bis Maurach, hier rechts nach Pertisau abbiegen. Direkt am Seeufer liegt das Hotel Post am See.
Alternativ Strecke: Über die Inntal Autobahn Kufstein Richtung Brenner bis Ausfahrt Wiesing, dann weiter bis Maurach und Pertisau (Achtung: ab Staatsgrenze Kufstein mautpflichtig).

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.