BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Ich fühlte mich als Berichterstatter über die gemeinsame Sitzung des Bau- und Planungsausschusse mit de...
Alljährlich im Herbst ehrt die Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer (GBS) ihre langjährigen Mitglied. In diesem Jahr w...
"Eine Weihnachtsgeschichte" erzählt die berührende Geschichte von der Wandlung des verhärmten "Scrooge&qu...

Besonderes Naturerlebnis: Auf den Spuren Dornröschens und im Feenland zu den Burgruinen bei Leinsweiler und den Geiersteinen bei Lug
Drucken
URLAUB UND FREIZEIT | Freizeit
Dienstag, den 26. September 2017 um 06:41 Uhr
Zu einem besonderen Naturerlebnis lädt die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Andrea Frech am Samstag, 7. Oktober, um 13 Uhr sowie am Sonntag, 8. Oktober, um 12 Uhr ein. "Auf den Spuren Dornröschens – Die Burgen bei Leinsweiler" heißt eine etwas sechs Kilometer weite Wanderung samstags zu den Burgruinen bei Leinsweiler, darunter Ruine Neukastel aus dem 12. Jahrhundert, und zum Slevogthof aus dem 19. Jahrhundert, in dem der Maler Max Slevogt mit seiner Frau viele Jahre lebte. Die Teilnehmer erkunden auch einen Felsenkeller und erfahren einiges über die Wiederansiedelung des "Jägers auf leisen Pfoten", den Luchs. Treffpunkt ist das "Café Maria" in Leinsweiler, Slevogtstraße 35.

Sonntags steht ein "Besuch im Feenland an – Geiersteine bei Lug" an (Treffpunkt an der Katholischen Kirche in Lug). Die zauberhaften Felsformationen bilden den Mittelpunkt der Wanderung. An beiden Tagen erfährt man zwischendurch Spannendes über die Tiere und Pflanzen des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen, taucht in die Geologie des Pfälzerwalds ein und lernt, wie aus Fels wieder Sand entsteht. Beide Veranstaltungen finden im Rahmen der Pfälzerwald-Tage statt, die vom 29. September bis zum 9. Oktober viele kulinarische Genüsse in 12 Gastronomie-Partnerbetrieben des Biosphärenreservats bieten. Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und Rucksackverpflegung sind empfehlenswert bei diesen etwa dreieinhalbstündigen Wanderungen; die Teilnahmegebühr beträgt jeweils zehn Euro. Eine Anmeldung sollte umgehend erfolgen unter der Telefonnummer 0174 2986705 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.