BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Das Speyerer Brezelfest wird 2017 noch bunter und attraktiver als in der Vergangenheit. Gleich mehrere tolle Fahrgeschäf...
Im Speyerer Dom liegt seit heute ein Kondolenzbuch aus, in das sich die Besucherinnen und Besucher der Kathedrale eintra...
In seiner 26. Auflage gibt die Sparkasse Vorderpfalz die offizielle Brezelfest-Postkarte 2017 heraus. Vom Festplatz aus ...

Fussball: Verbandsliga: Serie gerissen Tabellenführer FV Dudenhofen strauchelt im Spitzenspiel gegen ASV Fußgönheim nach 2:0 Führung
Drucken
SPORT | Fussball
Montag, den 10. April 2017 um 09:10 Uhr

Nichts hat ewig Bestand. Einmal kann auch die längste Serie reißen.  Diese Erfahrung machte Verbandsliga-Spitzereiter FV Dudenhofen bei seiner 2:3 Niederlage beim Tabellendritten ASV Fußgönheim nach einer beeindruckenden Serie von 18 ungeschlagenen Saisonspielen. Natürlich hatte die Schultz-Elf am Mittwoch im Derby gegen den FC Speyer einige Körner liegengelassen und musste diesem Manko wohl auch am Sonntag Tribut zollen. Dennoch schien es für die Spargeldörfler auch diesmal ganz nach Plan zu laufen, hieß es doch nach nicht einmal 20 Minuten durch Julian Scharfenberger, der bei seinem Treffer Torwartoldie Kevin Knödler hatte ganz schön "alt" aussehen lassen und Daniel Eppel, von Scharfenberger zuvor mustergültig in Szene gesetzt, 2:0.

 

Den Gästen nicht gerade in die Karten spielte jedoch das rasche Anschlusstor mit dem Freistoß von David Braun (19.). Aber der FVD fightete eindrucksvoll und eines Tabellenersten würdig postwendend zurück. Doch der Ball wollte weder bei den beiden Großchancen von Marius Schafhaupt sowie auch bei Kevin Schalls Nachsetzer nicht ins Eckige. Nach der Pause hatte der Gast eine Schwächeperiode, in der die Fußgönheimer eiskalt zuschlugen und die Partie auf den Kopf stellten. Verantwortlich dafür waren Kai Gutermann (61.) sowie Anthony Del Rio Pfeffer (65.). Erst jetzt war Dudenhofen wieder hellwach und drückte mit Vehemenz nach vorn. Selbst Torhüter Marcel Johann hielt es in der Nachspielzeit nicht mehr in seinem Kasten, und er schien mit seinem Kopfballtor  (92,.) bereits der Mann des Tages. Aber der Schiedsrichter hatte zuvor ein Foulspiel gesehen und verweigerte dem Treffer seine Anerkennung. (cm)








 

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.