BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Sparkasse Vorderpfalz lädt zum Weltspartag ein
Drucken
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Mittwoch, den 25. Oktober 2017 um 06:39 Uhr
Der 30. Oktober ist bei vielen großen und kleinen Sparern rot im Kalender angekreuzt: An diesem Tag - dem Weltspartag - geht es den angefütterten Sparschweinen „an den Kragen“. Auch die Sparkasse Vorderpfalz lädt wieder alle Kinder ein, ihr Erspartes in ihre Sparkassen-Geschäftsstelle zu bringen. Junge Sparer können sich auf die Kuschel-Schildkröte "Eddi" freuen, an einem Gewinnspiel teilnehmen und mit etwas Glück Spargeschenkgutscheine im Gesamtwert von 1.300 Euro gewinnen.

Doch nicht nur das: In den PrivatkundenCentern der Sparkasse in Ludwigshafen (Ludwigsplatz), Ludwigshafen-Oggersheim, Maxdorf, Mutterstadt, Schifferstadt-Schillerplatz und Speyer werden am 30. Oktober ganztägig Selfie-Foto-Boxen aufgestellt. Dort können sich die jungen Sparer mit einer Riesen-Version von "Eddi" fotografieren lassen und das Foto gleich mitnehmen.

Weltspartag erinnert an die Bedeutung des Sparens
Der im Oktober 1924 ins Leben gerufene Weltspartag erinnert an die Bedeutung des Sparens. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen stellt sich die Frage: Ist das Sparschwein noch in Mode und lohnt sich Sparen überhaupt noch? „Ja“, antwortet Oliver Kolb, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz. „Das Sparschwein-Prinzip ist aktueller denn je“. Die Höhe der einzelnen Beträge sei dabei nicht der allein ausschlaggebende Punkt: "Wichtiger ist, dass regelmäßig angespart wird und dass Kinder und Jugendliche dadurch den verantwortlichen Umgang mit Geld und Finanzdienstleistungen frühzeitig lernen", betont Kolb.
Was für das Sparschwein gilt, gilt ebenso für die Erfüllung von persönlichen Wünschen oder materiellen Bedürfnissen. Regelmäßige Sparbeträge summieren sich im Laufe der Zeit zu einem stattlichen Guthaben. Nur wer rechtzeitig aktiv wird und sich um seine finanzielle Zukunft kümmert, kann diese später unbeschwert genießen. „Durch das aktuelle Niedrigzinsniveau sollte man sich nicht verleiten lassen, nichts zu tun, denn Sparen ist und bleibt wichtig“, betont Oliver Kolb. „Mein Tipp: Lassen Sie ihr Geld arbeiten – nicht nur zum kommenden Weltspartag. Angesichts der nach wie vor sehr niedrigen Zinsen kann es sich lohnen, Gelder, die nicht kurzfristig benötigt werden, in Anlageprodukte zu investieren, die langfristig mehr abwerfen. Wer sein Sparschwein regelmäßig „füttert“ und das Ersparte zielführend anlegt, kann sich auch in Zeiten niedriger Zinsen über gute Erträge freuen“.