BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Geschaeftswelt

Gutes Geschäftsgebiet, die richtigen Mitarbeiter und eine solide wirtschaftliche Basis – Volksbank Kur- und Rheinpfalz zufrieden mit Geschäftsjahr 2016
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Samstag, den 28. Januar 2017 um 11:32 Uhr

Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz ist mit den Wachstumszahlen für das Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden. Auf ihrer Jahrespressekonferenz stellten Vorstandssprecher Rudolf Müller, der stellvertretende Vorstandssprecher Dirk Bongartz und die Vorstandssprecher Till Meßmer und Winfried Szkutnik die aktuelle Entwicklung per 31. Dezember 2016 vor. Die Volksbank verzeichnet in den meisten Bereichen Zuwächse. Das Geschäftsvolumen stieg um 129 Mio. Euro auf 3,3 Mrd. Euro, die Bilanzsumme um 125 Mio. Euro auf 3,1 Mrd. Euro. Die Kundenkredite stiegen um 117 Mio. Euro auf 2,3 Mrd. Euro, die Kundeneinlagen um 146 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro. Die steigenden Kundeneinlagen sind auch ein Grund dafür, dass auch die Kundenkredite bedient werden können.

 
 
Gutes Geschäftsgebiet, die richtigen Mitarbeiter und eine solide wirtschaftliche Basis – Volksbank Kur- und Rheinpfalz resümiert das Geschäftsjahr 2016
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Freitag, den 27. Januar 2017 um 12:41 Uhr

Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz ist mit den Wachstumszahlen für das Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden. Auf ihrer Jahrespressekonferenz stellten Vorstandssprecher Rudolf Müller, der stellvertretende Vorstandssprecher Dirk Bongartz und die Vorstandssprecher Till Meßmer und Winfried Szkutnik die aktuelle Entwicklung per 31. Dezember 2016 vor. Die Volksbank verzeichnet in den meisten Bereichen Zuwächse. Das Geschäftsvolumen stieg um 129 Mio. Euro auf 3,3 Mrd. Euro, die Bilanzsumme um 125 Mio. Euro auf 3,1 Mrd. Euro. Die Kundenkredite stiegen um 117 Mio. Euro auf 2,3 Mrd. Euro, die Kundeneinlagen um 146 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro. Die steigenden Kundeneinlagen sind auch ein Grund dafür, dass auch die Kundenkredite bedient werden können.

 
 
"Prime8Video": Florian Stein und Moritz Henkel machen erschwingliche professiomnelle Filme für alle Gelegenheiten
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Mittwoch, den 25. Januar 2017 um 12:06 Uhr

Sie machen schon seit vielen Jahren Videofilme, vor allem Musikvideos für den Eigenbedarf. Die kamen so gut an, dass sie immer wieder gefragt wurden, ob sie nicht auch für andere Gelegenheiten Videos drehen wollten. Das bewegte Florian Stein und Moritz Henkel 2014 dazu, unter dem Namen "Prime8Video" eine gemeinsame Produktionsfirma zu gründen. Angesiedelt ist "Prime8Video" im kreativen Umfeld des Speyerer "Stage Centers" in der Hafenpfühlerweide.

 
 
Streitbeilegungsgesetz: Neue Informationspflichten für Unternehmen gegenüber Verbrauchern
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Dienstag, den 24. Januar 2017 um 11:45 Uhr

Ab dem 1. Februar 2017 gelten für Unternehmen neue Informationspflichten nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Betroffen sind Unternehmen, sofern sie eine auf Verbraucher ausgerichtete Webseite betreiben oder Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) verwenden. Darauf weist Heiko Lenz, Jurist bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, hin.

 
 
Bundesagentur für Arbeit: Jährliche Überprüfung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen angelaufen
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Freitag, den 20. Januar 2017 um 11:03 Uhr

Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen (beschäftigungspflichtige Arbeitgeber) sind gesetzlich verpflichtet, mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote.

 
 
Energie- und BauMesse 2017 in Speyer - Hochaktuelle Themen mit umfangreichem Vortragsprogramm
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Mittwoch, den 18. Januar 2017 um 15:02 Uhr

Zum 10. Mal bereits wird am  28. Januar (10 bis 17 Uhr) und 29. Januar (11 bis 17 Uhr) die "Energie- + BauMesse Speyer" in der Stadthalle Speyer veranstaltet. Dennoch von "Alterserscheinungen" keine Spur, die Fachmesse für Mieten, Kaufen, Bauen und Sanieren präsentiert sich nach wie vor in "jugendlicher Frische" und attraktiv mit ihrem hochaktuellen und hochwertigen Angebot, optimal auf die Anforderungen der Besucher, insbesondere im Bereich Beratung, konzipiert. Die Themenpalette reicht von Energieberatung, über Renovierung & Sanierung, Heiz- und Haustechnik, Einbruchschutz & Sicherheit, Neubau, Immobilien, Finanzierung & Investment bis hin zu Mieten & Vermieten.

 
 
Energieagentur Rheinland-Pfalz: Neues Angebot "Fördermittelkompass" für Kommunen und Unternehmen vorgestellt
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Freitag, den 13. Januar 2017 um 09:55 Uhr

Im Fördermitteldschungel den Überblick zu behalten, fällt vielen Kommunen und Unternehmen schwer. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat deshalb Ihr Informationsangebot im Bereich Fördermittel um ein neues Angebot, einen Fördermittelkompass (www.energieagentur.rlp.de/foerderkompass/) für Kommunen und Unternehmen, ergänzt.

 
 
Sparkasse Vorderpfalz: "Immobiliendarlehen richtig tilgen" - Informationen zum Thema Baugeld in Niedrigzinsphasen
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | Geschaeftswelt
Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 12:34 Uhr

Nie waren die Zinsen so günstig für diejenigen, die eine Immobilie kaufen wollen. Gleichzeitig steigen aber in einigen Regionen die Preise für Häuser und Wohnungen unverhältnismäßig an. Das liegt einerseits daran, dass viele Bürger ihr Geld aufgrund der unsicheren Finanzzeiten gerne sicher und werterhaltend in Immobilien anlegen möchten. Andererseits hängt es mit dem Zuzug und Wohnungsmangel in einigen Städten zusammen, in denen es einfach nicht ausreichend guten Wohnraum für Käufer und Mieter gibt. Peter Bausch, Leiter ImmobilienCenter der Sparkasse Vorderpfalz,gibt in diesem Bericht Antworten zum Thema "Immobiliendarlehen richtig tilgen".

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 8 von 48