BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"So brutal kann  Handball sein", meinte Trainer Ben Matschke sichtlich enttäuscht. Buchstäblich in letzte...
Das war nichts für schwache Nerven. In einem wahren Handball-Krimi sicherten sich die Eulen Ludwigshafen gegen GWD Minde...
Der Sieg gegen den VfL Gummersbach am vergangenen Sonntag ist abgehakt. Der nächste direkte Konkurrent im Abstiegskampf ...

Handball

Handball Bundesliga: Am Ende fehlte das Glück - Die Eulen verlieren das Aufsteiger-Duell in letzter Sekunde mit 27:28
SPORT | Handball
Samstag, den 14. Oktober 2017 um 07:37 Uhr

"So brutal kann  Handball sein", meinte Trainer Ben Matschke sichtlich enttäuscht. Buchstäblich in letzter Sekunde mussten sich die Eulen Ludwigshafen im Duell der Aufsteiger beim TV 05/07 Hüttenberg mit 27:28 (15:15) geschlagen geben. Für den Siegtreffer sorgte Christian Rompf, der von der linken Außenbahn traf. Damit verpassten die Pfälzer den ersten Punktgewinn in der Fremde. Hüttenberg gewann dagegen das erste Spiel in dieser Spielzeit. Erfolgreichster Werfer bei den Eulen war Pascal Durak (9/7).

 
 
Handball: Fünf Sekunden fehlen den Eulen den dritten Heimsieg - Ludwigshafener Bundesligist erkämpft 21:21 gegen GWD Minden
SPORT | Handball
Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 10:10 Uhr

Das war nichts für schwache Nerven. In einem wahren Handball-Krimi sicherten sich die Eulen Ludwigshafen gegen GWD Minden mit einem 21:21 (10:11)-Unentschieden noch einen Punkt. Bis fünf Sekunden vor dem Abpfiff durften die Gastgeber sogar auf ihren dritten Heimsieg im vierten Heimspiel hoffen. Anton Mansson verhinderte aber mit dem letzten Treffer des Abends den doppelten Punktgewinn der Eulen. Erfolgreichster Torschütze bei den Pfälzern war Denni Djozic mit sechs Toren. 28 Sekunden vor dem Ende brachte der Linksaussen mit einem sicher verwandelten Siebenmeter seine Mannschaft in Führung.  

 
 
Handball Bundesliga: Folgt gegen GWD Minden der nächste "Eulen"-Paukenschlag? - Ludwigshafener wollen Erfolgsbilanz vor eigener Kulisse fortsetzen
SPORT | Handball
Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 20:21 Uhr

Der Sieg gegen den VfL Gummersbach am vergangenen Sonntag ist abgehakt. Der nächste direkte Konkurrent im Abstiegskampf kommt nun. Am Donnerstag, 19 Uhr,  erwarten die die Eulen Ludwigshafen den GWD Minden in der in der Friedrich-Ebert-Halle. „Gummersbach ist abgehakt, die Konzentration gehört jetzt Minden und darauf werden wir uns intensiv vorbereiten", sagt Trainer Ben Matschke. Bisher wurden 1500 Karten im Vorverkauf abgesetzt. Die Partie leiten die beiden Unparteiischen Christian und Fabian vom Dorff aus Neuss.

 
 
Handball: Zum Geburtstag einen Sieg - Eulen Ludwigshafen erwarten den Traditionsverein VfL Gummersbach vor eigener Kulisse
SPORT | Handball
Samstag, den 30. September 2017 um 11:49 Uhr

Bereits zum dritten Mal tritt die Mannschaft von Trainer Ben Matschke in der DKB Handball-Bundesliga Saison 2017/18 vor eigenem Publikum an und hofft gegen den VfL Gummersbach (Sonntag, 12:30 Uhr, Friedrich-Ebert-Halle) ihren Höhenflug aus den letzten Partien fortzusetzen zu können. Diesmal sollen aber die Punkte auf dem Habenkonto gutgeschrieben werden. Die Partie leiten die beiden Unparteiischen Hans Peter Brodbeck und Simon Reich (Metzingen). Bisher wurden im 1600 Karten im Vorverkauf abgesetzt.

 
 
Handball: Ludwigshafener Eulen vor schwerer Hürde bei SG Flensburg-Handewitt
SPORT | Handball
Dienstag, den 26. September 2017 um 06:09 Uhr

In zwei Etappen auf dem Weg nach Flensburg: Nach der Anreise am morgigen Dienstag wird die Mannschaft von Trainer Ben Matschke zunächst in Hannover einen Zwischenstopp einlegen. Keinesfalls zu einem Besuch der niedersächsischen Landeshauptstadt, sondern das Abschlusstraining vor der nächsten Partie in der DKB Handball-Bundesliga bei der SG Flensburg-Handewitt (Mittwoch, 18:30 Uhr, Flens-Arena) steht vor der Weiterreise in Richtung Norden auf dem Plan. Die Partie leiten die Unparteiischen Peter Behrens/Marc Fasthoff (Neuss). Erst am Abend beziehen die Eulen ihr Quartier in Buxtehude, wo am Mittwochvormittag zum letzten Mal trainiert wird,  ehe man in Richtung Flensburg weiter reisen wird.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 16