BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN HASSLOCH

Beim 3. Spieltag der Landesliga Rheinland-Pfalz/Saarland in Mutterstadt musste die 1. Mann...
Die Falcons, das gemischte Erwachsenenteam der Fascinaltions Cheerleader, verbuchte am ver...
Die 1. Mannschaft des 1. Skatclubs Haßloch ist in der Landesliga Rheinland-Pfalz/Saarland ...
Turn-Regionalliga Frauen: KTV-Turnerinnen überragend - Sportlerinnen des Kunstturnzentrum/Turntalentschule Haßloch dominieren
Drucken
HAßLOCH | Haßloch Aktuell
Sonntag, den 20. November 2016 um 20:51 Uhr
Am 4. Wettkampf-Tag der Deutschen Turnliga in der Regionalliga Kunstturnen Frauen vollbrachten die Turnerinnen der KTV Rheinhessen-Pfalz, trotz dreier Absagen von Leistungsträgerinnen, eine nicht erwartete Leistung und siegten in Ludwigs-burg-Hoheneck auch am 4. Wettkampftag mit 170,35 Punkten vor dem Lokalmatador KSV Hoheneck  (mit Heimvorteil) mit 169,15 Punkten. Mit Maike Theilmann, Nadine Theobald, Alina Gidt, Lisa Gidt, Joana Franger, Kim Laubscher und Dagmar Lovétinska waren nur Turnerinnen am Start, die im Kunstturnzentrum/Turntalentschule  Haßloch trainieren. Damit waren die Mädchen mit 4 Tages-siegen erfolgreich wie nie zu vor und mit 40 : 0 Punkten (sowie 697,65 Gesamtpunk-te) Tabellenführer der Regionalliga Kunstturnen Frauen Mitte. Mit diesem tollen Endergebnis qualifizierte sich das Team für den Aufstiegswettkampf zur 3. Bundes-liga der Frauen am 27. Nov. 2016 in Singen.

Gleich am ersten Gerät, dem Sprung, zeigten die Turnerinnen der KTV, dass auch die Nachgerückten nichts anbrennen lassen und entschieden das Gerät mit 50,05 Punkten vor dem KSV Hoheneck mit 48,85 Punkten für sich. Kim Laubscher, die seit einem Jahr wieder zurück gekehrt ist, zeigte einen sehr hohen und weiten Tsukahara gebückt und erhielt mit 12,80 Punkten die höchste Wertung an diesem Gerät. In der olympischen Folge ging es weiter zum Stufenbarren. Trotz einer zweifelhaften Wertung (Nichterkennung des Handstandes) für Nadine Theobald für eine gut durchgeturnte Übung ging auch dieses Gerät mit 34,40 Punkten vor der TG Karlsruhe-Söllingen mit 33,40 Punkten an die KTV. Mit 9,70 Punkten und damit höchste Wertung an diesem Gerät trug Maike Theilmann erheblich zu diesem Erfolg bei. Am Schwebebalken wurden die Kids hart bewertet, so dass trotz sehr guter Übungen mit 42,30 Punkten das Gerät an den KSV Hoheneck mit 42,80 Punkten abgegeben werden musste. Hier zeigte Dagmar Lovétinska eine tolle Übung mit 3 Salti und bekam dafür nur die dritthöchste Wertung mit 11,60 Punkten. Am Boden mussten sich das KTV-Team mit 43,60 Punkten und Rang 4 begnügen, obwohl Dagmar Lovétinska mit einem Doppelsalto gehockt und einer guten gymnastischen Ausstrahlung 12,10 Punkte erhielt, was die Zweitbeste Wertung am Boden war.
In der inoffiziellen Einzelwertung im Vierkampf war Dagmar zweibeste Turnerin mit 45,00 Punkten ganz knapp hinter Noemi Grießer von der TG Karlsruhe mit 45,10 Punkten. Maike Theilmann belegte einen guten 4. Platz mit 43,90 Punkten und Joana Franger mit 40,85 Punkten den 9. Rang. Am Ende der Siegerehrung erhielten Dagmar Lovétinska 2 Gutscheine als zweimalige Top-Scorerin am 1. und 2. Wettkampftag und Maike Theilmann einen Gutschein für den Einzel-Sieg am 3. Wettkampftag.

Endstand nach 4 Wettkämpfen:
1.  KTV Rheinhessen-Pfalz                40 :  0 Wertungspunkte            697,65 Gesamtpunkte
2.  KSV Hoheneck                           26 : 14 Wertungspunkte            681,20 Gesamtpunkte
3.  TSG Backnang                          22 : 16 Wertungspunkte            684,00 Gesamtpunkte
4.  TG Karlsruhe-Söllingen               20 : 20 Wertungspunkte            671,15 Gesamtpunkte
5.  TV 1862 Langen                         12 : 28 Wertungspunkte            655,20 Gesamtpunkte
6.  DJK Hockenheim                        0 : 40 Wertungspunkte            616,05 Gesamtpunkte