BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Initiative „Sicherer Arbeitsweg“: Erneut Plakataktion für mehr Verkehrssicherheit gestartet
Drucken
INFODIENSTE | Hilfe
Montag, den 07. Oktober 2013 um 13:05 Uhr
Nunmehr zum vierten Mal wirbt die Initiative „Sicherer Arbeitsweg“ für mehr Sicherheit im Berufsverkehr. Rund 500 Plakate werden vom 7. bis 20. Oktober in Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Worms, Kaiserslautern, Weinheim, Walldorf, St. Leon-Rot, Limburgerhof und Lampertheim auf typische Gefahrensituationen im Straßenverkehr aufmerksam machen.

17 Unternehmen und Institutionen sowie sechs Kommunen beteiligen sich auch dieses Jahr wieder an der Aktion, um auf häufige Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Die Plakate, die von Mitarbeitern der beteiligten Unternehmen der Initiative entworfen wurden, werden an Straßen sowie in den teilnehmenden Unternehmen aufgehängt. Die diesjährigen Motive befassen sich mit der kalten und dunklen Jahreszeit und werden somit passend zum Herbstbeginn aufgestellt. Die Plakate stellen häufige Gefahren dar, wie zum Beispiel ein schwer zu erkennender rutschiger Untergrund für Fußgänger. Ein weiteres Motiv illustriert die schlechte Sicht bei Nebel und hinterfragt kritisch, ob die erlaubte Geschwindigkeit nicht doch zu schnell ist. Das dritte Motiv zeigt, wie schwer ein Radfahrer ohne ausreichende Beleuchtung in der Dunkelheit zu erkennen ist.
Mit diesen Motiven sollen sich die Verkehrsteilnehmer ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr und die möglichen Konsequenzen daraus bewusst machen. Denn Wegeunfälle verursachen einerseits menschliches Leid beim Arbeitnehmer und belasten andererseits den Arbeitgeber. Erstmals stehen den Unternehmen neben der Plakataktion auch Begleitinformationen zu typischen Gefahrensituationen zur Verfügung, die die Unternehmen dann intern zur Prävention für die Mitarbeiter nutzen können. Ins Leben gerufen haben die Initiative die Industrie- und Handelskammern Pfalz und Rhein-Neckar, der Landesverband Südwest der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie die BASF SE im Juli 2009. Das Ziel der über 40 Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion Rhein-Neckar ist es, mit gemeinsamen Konzepten und einem ständigen Erfahrungsaustausch den Weg zur Arbeit und zurück nach Hause für die Mitarbeiter sicherer zu machen und so die Anzahl der Wegeunfälle zu reduzieren. Außerdem möchte die Initiative durch Vorträge und gemeinsame Sicherheitsaktionen Möglichkeiten für Unternehmen und Kommunen aufzeigen, um das Verkehrsverhalten der Mitarbeiter auf den öffentlichen Wegen sicherer zu gestalten. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.