BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Hilfe

Augen auf beim Fahrradkauf: Der Zehn-Punkte-Check des ADFC hilft weiter
INFODIENSTE | Hilfe
Dienstag, den 11. Februar 2014 um 13:40 Uhr

Der Winter ist so mild wie nie und der nächste Sommer kommt bestimmt: Deshalb empfiehlt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Rheinland-Pfalz, schon jetzt an die bevorstehende Radsaison zu denken. „Wer noch kein passendes Fahrrad hat, umsatteln will oder Pläne macht, etwa für einen Radurlaub, findet im rheinland-pfälzischen Fachhandel ein breites Angebot“, so Christian von Staden, ADFC-Landesvorsitzender. „Der Individualität sind beim Fahrrad kaum Grenzen gesetzt, und man sollte vorher überlegen, welches Rad am besten zu einem passt.“ Der Fahrradkauf ist weit mehr als eine Frage des Geschmacks oder der Farbe. Es gibt mindestens zehn gute Gründe, sich fachlichen Rat zu einzuholen und auf guten Service zu setzen.

 
 
Deutsche Rentenversicherung rät: Jahresmeldung prüfen
INFODIENSTE | Hilfe
Donnerstag, den 06. Februar 2014 um 14:06 Uhr

Ende Februar sollten alle Arbeitnehmer von ihrem Chef die Jahresmeldung für 2013 erhalten haben. Darin ist bescheinigt, wie lange man im Vorjahr beschäftigt war und was man verdient hat. Diese Angaben sind wichtig, weil später daraus die Rente berechnet wird. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz rät daher, alle Angaben genau zu prüfen und die Jahresmeldung gut aufzubewahren. Wichtig sind besonders Name, Geburtsdatum, Anschrift, Versicherungsnummer, Dauer der Beschäftigung und Bruttoverdienst. Wer Fehler entdeckt, sollte sich umgehend an seinen Arbeitgeber wenden und die Jahresmeldung berichtigen lassen. Denn falsche Angaben können hier bares Geld kosten und eine zügige Berechnung der späteren Rente erschweren.

 
 
Bei Notfällen nicht zögern: „Europäischer Tag der 112“ soll EU-weite Notrufnummer bekannter machen
INFODIENSTE | Hilfe
Dienstag, den 28. Januar 2014 um 10:50 Uhr

In medizinischen Notfällen sind viele Menschen überfordert. Oft zögern Menschen sogar, wenn sie Verletzte oder Kranke finden, den Notruf zu wählen und so schnelle Hilfe zu holen. Dabei ist eine möglichst frühe Alarmierung professioneller Helfer in vielen Situationen lebensrettend, wie Matthias Kastner, Leiter Rettungsdienst im Regionalverband Bergstraße-Pfalz, betont: „Wählen Sie die 112 im Zweifelsfall lieber einmal zu oft als einmal zu wenig“. In den letzten sechs Jahren ist die Bekanntheit der 112 als EU-weite Notrufnummer in Deutschland und in anderen Ländern gestiegen.

 
 
Mit frühen Schenkungen Erbschaftsteuer sparen: So können findige Großeltern tricksen
INFODIENSTE | Hilfe
Montag, den 23. Dezember 2013 um 11:32 Uhr

Beginnen Eltern und Großeltern bereits zu Lebzeiten damit, ihr Vermögen an den Nachwuchs abzugeben, kann dieser Steuern sparen. Das teilt die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz mit. „Was man später vererben würde, kann man auch vorher schenken – am Besten über Jahre hinweg“, sagt Kammerpräsident Edgar Wilk. So ließen sich die Steuerfreibeträge sinnvoll ausschöpfen, die bei Schenkungen anfallen

 
 
IHK-Dienstleistungszentren über Weihnachten und Neujahr geschlossen
INFODIENSTE | Hilfe
Mittwoch, den 11. Dezember 2013 um 11:25 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz hat vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar geschlossen. Dies betrifft alle Dienstleistungszentren – in Kaiserslautern, Landau, Ludwigshafen und Pirmasens – sowie die Zentren für Weiterbildung der IHK. Ab dem 2. Januar 2014 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IHK Pfalz wieder wie gewohnt für die Kunden da. (spa)

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 4 von 10