BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Hilfe

Ab Juli: Höhere Freibeträge bei Renten wegen Todes
INFODIENSTE | Hilfe
Mittwoch, den 18. Juni 2014 um 10:54 Uhr

Zur Rentenanpassung am 1. Juli steigen auch die Freibeträge bei Renten wegen Todes. Witwen, Witwer, eingetragene Lebenspartner sowie volljährige Waisen dürfen dann mehr dazuverdienen, ohne dass ihre Rente gekürzt wird. Die neuen Freibeträge liegen für Witwen, Witwer oder eingetragene Lebenspartner bei monatlich 755,30 Euro (bisher 742,90 Euro) und für Waisen bei monatlich 503,54 Euro (bisher 495,26 Euro).

 
 
Bundesweiter Tag des Rauchmelders: Doppelte Sicherheit gerade für ältere Menschen - Im Ernstfall Leben retten
INFODIENSTE | Hilfe
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 10:53 Uhr

Zum bundesweiten Tag des Rauchmelders am 13. Juni machen die Malteser Speyer auf das möglicherweise lebensrettende kleine Gerät aufmerksam. „In Kombination mit unserem Hausnotrufgerät sorgt der Rauchmelder gerade bei älteren Menschen für doppelte Sicherheit in den eigenen vier Wänden“, erklärt Jürgen Kunz von den Maltesern. Die meisten Brandopfer verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden – laut Forum Brandrauchprävention e.V. sind es rund 70 Prozent. Gefährlich sei dabei nicht so sehr das Feuer, sondern vielmehr der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung.

 
 
Verwunderung bei Autofahrern: Zoll übernimmt jetzt Eintreiben der Kfz-Steuer
INFODIENSTE | Hilfe
Mittwoch, den 11. Juni 2014 um 12:25 Uhr

Viele Autofahrer haben sich gewundert, als sie Post vom Zoll bekommen haben, oder zweifeln gar an der Seriosität des Schreibens. Tatsächlich ist nun der Zoll für das Eintreiben der Kfz-Steuer zuständig und übernimmt die Aufgaben von den Landesfinanzbehörden. Bis Ende Juni werden schrittweise die Daten der etwa 58 Millionen Fahrzeuge von den Ländern auf den Bund übertragen, in Rheinland-Pfalz läuft die Umstellung seit April.

 
 
„Totschweigen macht Kinder unfähig zu weinen“: Malteser fordern mehr Offenheit und Austausch
INFODIENSTE | Hilfe
Dienstag, den 10. Juni 2014 um 12:18 Uhr

Kinder haben mit dem Tod viel weniger Berührungsängste als Erwachsene glauben. Das ist das Ergebnis eines bundesweiten Modellprojektes, das die Malteser unter wissenschaftlicher Begleitung in den vergangen vier Jahren durchgeführt haben. „Kinder wünschen sich wahrhaftige, authentische Helfer, die ‚echte‘ Erfahrungen mit Sterben und Tod gemacht haben und mit denen sie reden können“, fasst der Geschäftsführende Vorstand des Malteser Hilfsdienstes, Karl Prinz zu Löwenstein, die Ergebnisse zusammen.

 
 
Neues Verbraucherrecht für Online-Kunden: Widerrufsrecht wird angepasst
INFODIENSTE | Hilfe
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 10:21 Uhr

Zum 13. Juni tritt ein neues Verbraucherrecht in Kraft, durch das sich zahlreiche Änderungen für Unternehmen ergeben. Es umfasst Verträge, bei denen der Kunde wegen der Art des Zustandekommens des Vertrages nach Ansicht des Gesetzgebers besonders schutzbedürftig ist, etwa bei Haustür- und Online-Geschäften. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz hin.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 2 von 10