BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Speyer: Konstruktiv und kämpferisch - SPD-OB-Kandidatin Seiler entwickelt bei Neujahrsempfang Vision von Speyer 2030 - Wechsel in der politischen Ausrichtung der Stadtentwicklung Drucken
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 13:22 Uhr

Ganz im Zeichen der Oberbürgermeisterwahl stand der Neujahrsempfang der Speyerer SPD am Dienstagabend in den Räumen des Kunstvereins. Etwa 150 Gäste, darunter Bürgermeisterin Monika Kabs, Hanhofens Bürgermeisterin Friederike Ebli sowie Vertreterinnen aus anderen Parteien, aber auch einfache Bürgerinnen und Bürger, waren neugierig auf die Rede der SPD-OB-Kandidatin Stefanie Seiler. Sie wurden nicht enttäuscht, denn in ihrer Ansprache entwickelte Seiler die Vision einer Stadt, in der alle Menschen es sich leisten können, vernünftig zu leben, nicht nur die mit viel Geld.

 
Speyerer Wählergruppe nominiert keinen eigenen Oberbürgermeisterkandidaten/In Drucken
SPEYER - Speyer heute
Dienstag, den 09. Januar 2018 um 23:44 Uhr

In einer Presseerklärung teilt die Speyerer Wählergruppe folgendes mit: "Die Speyerer Wählergruppe hat im Vorstand, auf einer Klausurtagung im Herbst 2017 und zuletzt auf der Mitgliederversammlung im Januar 2018 intensiv die Frage erörtert, ob sie zur Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer im Mai 2018 einen eigenen Kandidaten vorschlägt oder einen bereits nominierten Kandidaten anderer Parteien unterstützt. Die SWG verfügt über geeignete Kandidaten, die sich das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer zutrauen. Allerdings können die in Frage kommenden Wählergruppenmitglieder im Hinblick auf ihre berufliche Situation und aus persönlichen Gründen eine Kandidatur nicht übernehmen.

 
Haßloch: Benefiz-Skatturnier des 1. Skatclubs - 625 Euro für die "Sterntaler" – Harald Köppler souveräner Sieger Drucken
HAßLOCH - Haßloch Aktuell
Dienstag, den 09. Januar 2018 um 10:11 Uhr

Das Benefiz-Skatturnier 2017 des 1. Skatclubs Haßloch wurde auch in diesem Jahr zu Gunsten des Vereins Kinderhospiz Sterntaler e.V. (Dudenhofen) ausgespielt; inzwischen bereits zum vierten Mal seit 2012 für diese Einrichtung. Die Startgelder sowie zusätzliche Spenden erbrachten einen Erlös von 625 Euro., schon erstaunlich bei 28 Teilnehmern. Alle Sieger verzichteten auf ihre Gewinne! Vorsitzender Norbert Petry konnte im Vereinsheim des Haßlocher Schachclubs neben dem Ehrenvorsitzenden des Skatverbandes Pfalz Dietmar Spiegel Gäste aus Maxdorf und Freinsheim  begrüßen. Sein besonderer Dank galt Edda und Hans Weber für die hervorragende Bewirtung.

 
"Qualifizierte Mitarbeiter sind Garant für erfolgreiche Vereinsarbeit" - Jahresprogramm des Sportbundes Pfalz erschienen Drucken
REGIONAL - RHEIN-NECKAR-PFALZ
Dienstag, den 09. Januar 2018 um 10:15 Uhr

Wer schon einmal in einem Sportverein aktiv mitgearbeitet hat dürfte es kennen - das Jahresprogramm des Sportbundes Pfalz. Die Ausgabe 2018 ist erschienen und gibt wieder einen kompakten Überblick über das Veranstaltungsjahr und die Angebote des pfälzischen Dachverbandes, dem derzeit 2.086 Vereine und 59 Fachverbände angehören. Zudem dient das 100 Seiten starke Heft auch als erster Ratgeber in Sachen Vereinsmanagement. Pfalzsport 2018 kann kostenlos angefordert werden und steht auch online als Download zur Verfügung.

 
Familienkasse: Kinderzuschlag – wenn das Geld knapp ist Drucken
GESELLSCHAFT UND KIRCHE - SPOT
Dienstag, den 09. Januar 2018 um 09:43 Uhr

"Wir helfen Familien" - Unter diesem Motto bietet die Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland Familien Auskunft und Hilfe zum Kinderzuschlag (KIZ) an. Der Kinderzuschlag bietet Familien mit geringem Einkommen eine zusätzliche finanzielle Unterstützung. Er wird an Eltern für das in ihrem Haushalt lebende Kind gezahlt, wenn sie mit ihrem Einkommen zwar den eigenen Bedarf decken können, nicht aber den ihrer Kinder. Der Kinderzuschlag muss schriftlich bei der örtlich zuständigen Familienkasse beantragt werden. Derzeit beträgt er maximal 170 Euro im Monat je Kind.  Zusätzlich erhalten Empfängerinnen und Empfänger von Kinderzuschlag auch Leistungen zur Bildung und Teilhabe, beispielsweise Zuschüsse zu Schul- und Kitaausflügen, Schulbedarf, Lernförderungen oder zur Teilhabe von Kindern am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

 
Mehr Beiträge...
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 8 von 356