BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

In Speyer gibt es 6.000 geringfügig Beschäftigte, 3.750 davon haben keinen weiteren Job, 2000 Menschen haben Zeitarbeits...
Nach 22 Jahren erfolgreicher Führung kandidierte Bürgermeisterin Monika Kabs nicht erneut für den Kreisvorsitz der Speye...
Auch zum Ende der Laufzeit von "40 Jahre PLAYMOBIL. Eine Abenteuerreise durch die Zeit" ebbt der Besucherand...
Explosion der Sinne: Speyerer Bauernmarkt lockt Menschenmassen – Buntes Großereignis dank 100 Beschickern (MIT VIELEN FOTOS)
SPEYER - Speyer heute
Montag, den 22. September 2014 um 16:04 Uhr

Er ist einer der Höhepunkte des Jahres bei den Festen auf der Speyerer Maximilianstraße - der Bauernmarkt. Auch an diesem Wochenende machte er seinem Ruf als größtem und attraktivstem Bauernmarkt in Rheinland-Pfalz alle Ehre. Bertram Kalinke, einer der drei Inhaber der "Hofgemeinschaft Mechtersheim" und Bauernmarkt-Beschicker der ersten Stunde, kam am Samstag kaum zum Durchatmen, so groß war der Ansturm. Bei dem perfekten Spätsommerwetter schoben sich die Menschenmassen regelrecht durch die "Via Triumphalis", der Speyerer Prachtstraße zwischen Dom und Altpörtel.

ZU DEN FOTOS

 
Geist der Liebe treibende Kraft: Diakonissen-Stiftungskrankenhaus feierte zehn Jahre Fusion - Minister Schweitzer bringt Zusage über 18,4 Millionen Landeszuschuss für zweiten Erweiterungsbau-Abschnitt mit
SPEYER - Speyer heute
Sonntag, den 21. September 2014 um 09:17 Uhr

"Die Fusion des Diakonissenkrankenhauses und des Stiftungskrankenhauses vor zehn Jahren war Vorbild für viele Fusionsprozesse in Rheinland-Pfalz", sagte Landes-Sozialminister in seinem Grußwort anlässlich eines Festaktes im Diakonissen-Mutterhaus, mit dem das Krankenhaus am Freitag zehn Jahre Fusion feierte. Die Fusion sei damals nicht aus einer Schwäche der der beiden Krankenhäuser geschehen sondern in weiser Voraussicht der handelnden Personen, die großes Format gezeigt hätten, dass sich die Krankenhauslandschaft verändern werde und man alleine nicht gewappnet genug sei, um auch dann bestehen zu können. Gemeinsam sei neue Stärke entwickelt worden, so der Minister der hinzufügte: "Wenn wir überall in Deutschland Speyer hätten, hätten wir einige Sorgen weniger."

 
Kommentar: "Da geht einem das Messer in der Tasche auf" – bei S-Bahn-Haltepunkt Süd droht ein "Speyer 21" – Noch ruhigen Wohngebieten droht Kriminalität und wildes Parken
SPEYER - Speyer heute
Freitag, den 19. September 2014 um 07:20 Uhr

Von Klaus Stein
Ja, Axel Wilke, das ist "starker Tobak" und ja, da kann einem als Bürger das "Messer im Sack aufgehen", wie sie es so trefflich formuliert haben. Starker Tobak ist aber auch, dass Sie dann doch der Sache einmal mehr zugestimmt haben, obwohl die Stadt statt, wie 2013 veranschlagt etwa eine Million jetzt zwei Millionen bezahlen soll für den meiner Meinung nach aus mehreren anderen Gründen unsinnigen S-Bahn Haltepunkt Süd. Da tröstet auch die lapidare Aussage des Oberbürgermeisters "die haben sich bei den Planungskosten etwas verhauen" nicht. Diese Verdoppelung des Speyerer Anteils innerhalb eines Jahres ist ja prozentual höher als die Kostensteigerung bei "Stuttgart 21" in ähnlichen Zeiträumen.

 
Speyer: Ziemliche Schweinerei - Umbekannte Täter zünden Strohballen-Deko auf Domplatz an
SPEYER - Speyer heute
Sonntag, den 21. September 2014 um 07:55 Uhr

Viele Besucher des Speyerer Bauernmarktes dürften sich gewundert haben, woher der komische Geruch kam, der am Samstagvormittag über dem Domplatz lag, und was die Sauerei dort verursacht hatte. Die Erklärung ist, dass Unbekannte am frühen Samstagmorgen mehrere Strohballen angezündet hatten, die als Dekoration für den Bauernmarkt gedacht und vor dem Dom gelagert waren. Die Feuerwehr Speyer war mit vier Fahrzeugen und 16 Mann vor Ort und löschte den Brand. Da sie dabei immer wieder von halbstarken angetrunkenen Jugendlichen gestört wurden, musste die Polizei vor Ort bleiben und für Ruhe sorgen.

 
Sozialminister Schweitzer informiert sich bei Deutscher Rentenversicherung Speyer über die Umsetzung des Rentenpaketes
SPEYER - Speyer heute
Freitag, den 19. September 2014 um 21:45 Uhr

Zu Gast bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in Speyer war heute der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer. Der Minister informierte sich über die Umsetzung des Rentenpaketes, das seit 1. Juli mit der Mütterrente und der abschlagsfreien Rente ab 63 spürbare Leistungsverbesserungen gebracht hat. Thema war auch das umfangrei-che Investitionsprogramm der DRV in ihre Reha-Kliniken im Land. Eine Dankurkunde der Ministerpräsidentin überreichte Alexander Schweitzer DRV-Geschäftsführer Hartmut Hüfken zu dessen 40jährigem Dienstjubiläum.

 
Kampagne "Safety First!" vorgestellt: Frauenhaus Speyer informierte am Altpörtel über Kinderrechte
SPEYER - Speyer heute
Freitag, den 19. September 2014 um 21:34 Uhr

Anlässlich des Weltkindertags am Samstag informierte das Frauenhaus Speyer bereits am Freitag am Altpörtel über Kinderrechte. Den beiden Mitarbeiterinnen Andrea Hassmann und Arnica Schäfer war es ein besonderes Anliegen, auf das Recht auf Schutz vor Gewalt aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang wurde die bundesweite Frauenhaus-Kampagne "Safety First!" vorgestellt: Unter diesem Motto plädieren Frauenhaus-Mitarbeiterinnen bundesweit dafür, bei Verhandlungen um das Sorgerecht der Bedrohungssituation von Mutter und Kinder mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

 
Interessante Facetten ihres Heimatlandes gezeigt: Ruanda-Veranstaltung im Historischen Ratssaal Speyer
SPEYER - Speyer heute
Freitag, den 19. September 2014 um 21:32 Uhr

Zehn Partner-Schülerinnen und -Schüler aus Ruanda sind seit letzten Samstag in Speyer. Sie sind im Rahmen eines Schüleraustausches mit Jugendlichen des Gymnasiums am Kaiserdom gekommen, sie leben zwei Wochen mit den gastgebenden Familien. Am Mittwoch konnten sie im gut besuchten historischen Ratssaal viele interessante Facetten ihres Heimatlandes präsentieren. Sie zeigten traditionelle Tänze und begrüßten das interessierte Publikum mit einem Tanz mit abgeändertem Text "Muraho Speyer".

 
Live-Interview: Moderatorin und Buchautorin Birgit Schrowange liebt es, finanziell auf eigenen Beinen zu stehen
KULTUR - Kultur Regional
Freitag, den 19. September 2014 um 09:48 Uhr

Ende der 80er Jahre war sie das Gesicht des ZDF. Heute steht Birgit Schrowange für Infotainment bei RTL. Sie moderiert schon seit fast 20 Jahren das wöchentliche Magazin „Extra“. Außerdem moderierte sie von 1995 bis 2004 das Lifestyle-Magazin „Life-die Lust zu leben“. Mit kurzer Unterbrechhung ist Birgit Schrowange seit vielen Jahren das Werbegesicht der Modekette „Adler“. Auch als Schlager-Expertin und Krimidarstellerin in „Ein Fall für zwei“, hat sie das Publikum kennengelernt. Für ihr soziales Engagement gegen Kinderarmut erhielt sie die Verdienstmedaille des Bundesverdienstkreuzes. Sie ist ehrenamtliche Patin der Deutschen Kinderkrebsnachsorge und der Stiftung für das chronisch kranke Kind in Tannheim. Die 56jährige ist auch unter die Buchautoren gegangen. Jetzt erschien ihre Biografie „Es darf gern ein bisschen mehr sein!“

 
„Starker Tobak“: Speyerer Stadtrat stimmt mehrheitlich Planfeststellungsverfahren für S-Bahn Haltepunkt trotz Verdoppelung der Kosten für die Stadt zu – Entscheidung über Zukunft der Feuerwehr noch in diesem Jahr – Planerstellung für „Russenweiher“
SPEYER - Speyer heute
Freitag, den 19. September 2014 um 06:27 Uhr

"Der S-Bahn Haltepunkt in Speyer Süd schafft mehr Probleme als er löst." Mit dieser Meinung war Hanna Tochtermann-Bischof von der Speyerer Wählergruppe (SWG) bei der gestrigen Stadtratssitzung nicht alleine. Trotzdem stimmte die Mehrheit von CDU, Grünen und Bürgergemeinschaft (BGS) bei Enthaltung der SPD der Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens zu. Zuvor hatte es vor allem wegen der immens gestiegenen Kosten von etwa einer auf zwei Millionen Euro für die Stadt gegenüber der Veranschlagung im Jahr 2013 eine intensive Diskussion gegeben. Insgesamt sind die Kosten demnach von 3,47 auf 5,1 Millionen Euro gestiegen. "Die haben sich bei den Planungskosten etwas verhauen", so Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

 
Meine Meinung: "Ich liebe Coca Cola" oder – Aktion "Mission Olympic" alles bloß Werbung?
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 17. September 2014 um 06:13 Uhr

Von Dr. Alexander Amberg
Ich liebe Coca Cola. So wie wir alle. Und wenn Coca Cola bei der Aktion Mission Olympic den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) fördert, liebe ich es nur umso mehr. Denn man kann es doch nur begrüßen, wenn ein Konzern Tausende von Euro locker macht, um den Sport zu fördern. Oder etwa nicht? Steckt da mehr dahinter? Eine gute Marketingstrategie ist es allemal. "Wir nehmen ein paar Scheine in die Hand, fördern damit den Jugendsport, und die Presse berichtet unentwegt darüber." So könnten Konzernstrategen denken. Warum auch nicht? Die Publicity ist toll und der finanzielle Aufwand gering, bedenkt man, was Werbeanzeigen kosten würden, um denselben Platz in Printmedien einzunehmen. Wer die Jugend für sich gewinnt, dem gehört die Welt – eine gute alte Diktatorenweisheit.

 
"Das Feuer von Mission Olympic neu entfachen" – 160 Tänzer bei Flashmob im Judomaxx
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 17. September 2014 um 06:01 Uhr

Gut 160 Kids und ihre Betreuer fanden sich zu einem Flashmob im Judomax ein – einer "spontanen" Tanzaktion, moderiert von Alice Maillot zu dem Titel "Happy" von Pharell Williams. Mit von der Partie waren der FC 09, der Kinderzirkus Bellissima, der Wassersportverein, die Judoka des JSV und die behinderten Sportler der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt. Neben den Sportlern begrüßte Jürgen Kief, der Vorsitzende des Stadtsportverbands, auch Vereinsvorsitzende, Stadträte, Bürgermeisterin Monika Kabs und Oberbürgermeister Hansjörg Eger. "Heute geht es darum", erklärte Kief, "dass die Finalteilnehmer von Mission Olympic des Jahres 2008 einen Videoclip auf die Beine stellen. Der Clip geht an den Deutschen Olympischen Sportbund, es winken 10.000 Euro."

 
Kommentar: Verseuchtes Grundwasser – Die Sache ist weit größer - Noch wird das Jahrzehnte alte Problem "zügig" geprüft
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 17. September 2014 um 05:52 Uhr

Von Dr. Alexander Amberg
Ja, da haben wir die Sauerei. Das Grundwasser in Speyer-West ist großflächig verseucht (der DURCHBLICK berichtete). Während die Stadt schamhaft von einem „Schaden“ spricht und die Firma Siemens die Angelegenheit so darstellt, als arbeite sie an der Lösung, meldet sich nun die Firma TE Connectivity zu Wort, die zwar das ehemalige Siemensgelände besitzt, aber nicht einsieht, dass sie zahlen soll. Das soll – verständlicherweise – bitte schön der Verursacher erledigen, also die Firma Siemens. Noch vor wenigen Monaten hätte man meinen können, die Stadt bzw. ihr Beigeordneter wolle der Siemens gar einen Heiligenschein verpassen, weil sie eine Million Euro für die Belüftung des Bonnetweihers locker machte.

 
Verseuchtes Grundwasser in Speyer West: Nicht der Verursacher - OB sprach mit der Firma TE Connectivity
SPEYER - Speyer heute
Mittwoch, den 17. September 2014 um 05:42 Uhr

Die Firma TE Connectivity(TE) sei gerne bereit, die Sanierungsmaßnahmen im nördlichen Bereich des ehemaligen Siemens Geländes in Speyer West fortzusetzen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. TE sieht aber insbesondere für die Erkundung und Sanierung des neu entdeckten Schadens nicht TE Connectivity, sondern in erster Linie den Verursacher in der Pflicht. TE habe sich in den vergangenen Jahren immer kooperativ gezeigt und habe mittlerweile auf eigene Initiative viel Geld in Erkundungs- und Sanierungsmaßnahmen auf dem eigenen Firmengelände gesteckt, so einer der Geschäftsführer und der Verantwortliche der europäischen Automotive Werke von TE, Rainer Müller, im Gespräch mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

 
"Spontaner Ausdruck der Freude": Speyerer Bildhauer Gerhard Grimm übergibt Diakonissen-Stiftungskrankenhaus eine Skulptur
SPEYER - Speyer heute
Montag, den 15. September 2014 um 21:22 Uhr

Als einen Ausdruck der Freunde und Dankbarkeit sieht der Speyerer Bildhauer Gerhard Grimm seine Skulptur, die er am Montag dem Diakonissen-Stiftungskrankenhaus übergab. "Ich war in der jüngeren Vergangenheit vier Mal hier in der Klinik als Krebspatient und wurde im Mai als Geheilt entlassen", sagte Grimm über sein Motiv zur Schenkung. Das Holz für die Kugel habe er aus den Speyerer Wald, es selbst aus einem Robinienstamm mit der Kettensäge herausgeschnitten und mit Hilfe eines Fachmanns gerundet.

 
Waldsee: Karnevalverein UNO feiert 66 Jahre närrisches Treiben mit dreitägigem Sommerfest
VORDERPFALZ - VBG Waldsee
Montag, den 15. September 2014 um 22:01 Uhr

Närrische Jubiläen wollen gefeiert werden, und das nicht nur während der winterlichen fünften Jahreszeit, sondern auch ganz zünftig mit einem großen Sommerfest - zumindest in Waldsee. Die Narren vom Karnevalverein UNO dürfen auf stolze 66 Jahre erfolgreiches närrisches Treiben zurück blicken und feiern dies vom 19. bis zum 21. September mit drei vielfältigen Festtagen in der Sommerfesthalle. Bereits am Freitagabend, noch bevor Bürgermeister Otto Reiland, der auch die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hat, das Fest gegen 19.30 Uhr in der Sommerfesthalle eröffnen wird, wollen die Narren den "Walter" Bürgern den Festbeginn ankündigen.

 
Heidelberg: Mehr Bänke, mehr Grün und zeitgemäße Beleuchtung - Erste Phase der Aufwertung der Hauptstraße abgeschlossen - Alte Straßenlaternen können erworben werden
KURPFALZ - Heidelberg
Montag, den 15. September 2014 um 20:26 Uhr

Im Jahr 2012 fasste der Heidelberger Gemeinderat den Beschluss, die aus den 70er Jahren stammende Gestaltung der Hauptstraße in zwei Phasen behutsam zu modernisieren und aufzuwerten, im vergangenen Jahr stimmte er dem Gestaltungskonzept zu. Die erste Bauphase begann im März letzten Jahres. Seither hat die Stadt Heidelberg das Natursteinpflaster in der Hauptstraße von der Sofienstraße bis zum Kornmarkt auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern einschließlich der angrenzenden Bereiche neu verfugen und das Stadtmobiliar erneuern lassen.

 
Mehr Beiträge...
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 6 von 81

NEWSLETTER

Abbonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten alle wichtigen Infos.

Zur Zeit online

Wir haben 166 Gäste online

FASNACHT

FASNACHT 2013/14