BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Kultur Neustadt

Neustadt: Kurpfalz-Konzert Reihe "Virtuose Tasten" im Saalbau
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Freitag, den 12. Mai 2017 um 06:00 Uhr

Am Dienstag, 23. Mai 2017, findet um 18 Uhr im Saalbau (freie Sitzplatzwahl) das sechste und letzte Konzert unserer Kurpfalz-Konzert Reihe vor der Sommerpause statt. Die Zuhörer erwartet ein Klavierabend mit ausgewählten Studierenden der Fachgruppe Klavier. "Virtuose Tasten", so heißt der Titel dieses Konzertabends, und dabei sind nicht nur die Werke virtuos sondern auch die Künstler. Die Studenten der Musikhochschule Mannheim werden Kompositionen herausragender Meister, wie zum Beispiel Brahms, Tschaikowsky und Ravel, interpretieren und ihr hohes Können einem breitem Publikum präsentieren.

 
 
"Cosi fan tutte": "Kurpfalz-Konzert" - Spezial im Saalbau an drei Abenden
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Dienstag, den 11. April 2017 um 09:34 Uhr

Im April dürfen Opernfreunde gleich drei Vorstellungen der beliebten Kooperationsreihe  "Kurpfalz-Konzerte" mit den Studierenden der Musikhochschule Mannheim genießen. Am 25. und 26.April, jeweils um 18 Uhr sowie am 27. April 2017 um 19 Uhr, wird im Saalbau die Oper "Così fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt.

 
 
"Das Judentum im mittelalterlichen Frankreich" – Vortrag der Deutsch-Französischen Gesellschaft in der VHS
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Montag, den 13. März 2017 um 10:18 Uhr

Vor dem Hintergrund des Antrags auf Aufnahme in das UNESCO-Weltkulturerbe der drei "SchUM-Städte Worms, Mainz und Speyer/Jüdisches Erbe für die Welt" macht die Volkshochschule Neustadt auf ein besonderes Vortragsangebot aufmerksam. Am Freitag, 17. März, bietet die Deutsch-Französische Gesellschaft in den Räumen der VHS folgenden Vortrag in französischer Sprache an: "La présence juive dans la France du Moyen-Age". Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 8 Euro, DFG-Mitglieder und Schüler mit Ausweis zahlen 6 Euro. Der Eintritt wird am Vortragsabend von der Deutsch-Französischen Gesellschaft kassiert. Veranstaltungsort ist die VHS Neustadt, Hindenburgstraße 14, Raum 205. Beginn ist um 19 Uhr.

Vor dem Hintergrund des Antrags auf Aufnahme in das UNESCO-Weltkulturerbe der drei "SchUM-Städte Worms, Mainz und Speyer/Jüdisches Erbe für die Welt" macht die Volkshochschule Neustadt auf ein besonderes Vortragsangebot aufmerksam. Am Freitag, 17. März, bietet die Deutsch-Französische Gesellschaft in den Räumen der VHS folgenden Vortrag in französischer Sprache an: "La présence juive dans la France du Moyen-Age". Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 8 Euro, DFG-Mitglieder und Schüler mit Ausweis zahlen 6 Euro. Der Eintritt wird am Vortragsabend von der Deutsch-Französischen Gesellschaft kassiert. Veranstaltungsort ist die VHS Neustadt, Hindenburgstraße 14, Raum 205. Beginn ist um 19 Uhr. (spa)

 
 
Jeder stirbt für sich allein: Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada im Saalbau Neustadt
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Dienstag, den 07. März 2017 um 10:00 Uhr

Das gefeierte literarische Großereignis "Jeder stirbt für sich allein" nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada kommt nach Neustadt. Am 23. März um 20 Uhr ist diese berührende, mehrfach verfilmte Geschichte um Widerstand, Angst und Verrat im Milieu der kleinen Leute im Saalbau zu sehen. Neben Peter Bause und Hellena Büttner als Ehepaar Quangel spielen neun weitere Schauspieler in der Produktion der Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus und des EURO-Studio Landgraf. 

 
 
"Vater" - Tragikomödie von Florian Zeller im Saalbau Neustadt
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Dienstag, den 28. Februar 2017 um 09:15 Uhr

Die berührende Tragikomödie "Vater" von Florian Zeller, die uhnter anderem mit dem Prix Molière 2014 als bestes Stück ausgezeichnet wurde, gastiert am 14. März um 20 Uhr im Neustadter Saalbau. In der Titelrolle des aufwühlenden und hoch gelobten Stückes über einen Mann der an Alzheimer erkrankt ist, ist Ernst Wilhelm Lenik zu sehen. Dem erst 35jährigen französischen, auch international inzwischen hoch gehandelten Shooting-Star Zeller ist es gelungen,  dem brisanten Thema ein befreiendes Lachen abzugewinnen und trotz verstörender Präzision und gedanklicher Schärfe kein bleiernes Problemstück zu schreiben.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 32