BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Kultur Neustadt

„The Art of Electric Guitars“: Jens Ritter zeigt seine ausgefallenen Stücke in Neustadt
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Dienstag, den 06. Mai 2014 um 10:27 Uhr

Superstars wie Prince und George Benson lassen sich von ihm ihre Instrumente bauen, das weltberühmte Smithonian Museum of Arts in Washington D.C. hat eines seiner Kunstwerke in seine ständige Sammlung aufgenommen, ebenso das Metropolitan Museum of Art in New York – als erster europäischen Vertreter seines Fachs ist er in diesen Museen präsent. Nun zeigt der aus Deidesheim stammende Gitarrenbauer Jens Ritter seine Instrumente erstmals in einer Einzelausstellung in Deutschland. Unter dem Titel „The Art of Electric Guitars“ präsentiert der Kunstverein Neustadt vom 13. bis 29. Juni in der Villa Böhm, Villenstraße 16 b/Maximilianstr. 25 Gitarren, Designstudien und Zukunftskonzepte des international gefragten Spezialisten. Bei der Vernissage am Eröffnungstag führen Musiker ausgewählte Instrumente vor. Der Eintritt ist frei. Wegen der zu erwartenden zahlreichen BesucherInnen bittet der Kunstverein um Voranmeldung zur Vernissage unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
 
Paukenschlag zum Abschluss: Mannheimer Schlagwerk tritt im Saalbau Neustadt auf
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Freitag, den 25. April 2014 um 12:30 Uhr

Im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Paukenschlag geht am 27. Mai um 18 Uhr die aktuelle Reihe der Kurpfalzkonzerte der Kulturabteilung der Stadt Neustadt an der Weinstraße zu Ende: zu Gast auf der Saalbau-Bühne ist das Mannheimer Schlagwerk mit Studierenden der Mannheimer Musikhochschule und ihrem Programm "Classic Percussion in Concert". Die Einstudierung und Leitung liegt bei Prof. Dennis Kuhn. Das Repertoire des Ensembles reicht von „klassischer“ Schlagzeugliteratur bis experimenteller Musik - von Solowerken bis zum groß besetzten „Schlagzeugorchester“.

 
 
Russisch-romantischer Abend mit Rachmaninov und Tschaikovskij
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Donnerstag, den 17. April 2014 um 11:33 Uhr

Zwei der größten Namen der Russischen Romantik werden an einem ganz besonderen Konzertabend gefeiert: Sergej Rachmaninov und Pjotr Iljitsch Tschaikovskij. Elena Gerasimova und Ralph Jaarsma präsentieren am 5. Juli, um 19 Uhr, im GDA Wohnstift, Haardter Strasse 6, Neustadt an der Weinstrasse zunächst ein reizvolles Programm renommierter und rarer Lieder voll russischer Seele. Im zweiten Teil rezitieren sie ruhige und rasante Arien und Duette aus Tschaikovskijs „Iolante“ und „Jevgenij Onegin“ und Rachmaninovs „Aleko“. Frank Kersting wird am Klavier begleiten, Dramaturgin Barbara Kerscher führt redegewandt durch den Russischen Abend. (spa/Foto: Privat)

 
 
Das Landesjugendorchester konzertiert im Saalbau Neustadt
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Donnerstag, den 03. April 2014 um 06:54 Uhr

Die Kulturabteilung der Stadt Neustadt an der Weinstraße freut sich besonders, am 25. April 2014 um 20 Uhr das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz im Saalbau zu begrüßen zu können und damit einem ausgewählten und vielversprechenden Musikernachwuchs eine würdige Präsentations-Plattform zu bieten. Zwei große Werke stehen an diesem Abend auf dem Programm, beginnend mit dem Cellokonzert von Robert Schumann. Als Solist ist der Neustadter Cellist Bernhard Schmidt – bestens bekannt vom Mandelring Quartett - zu hören.

 
 
"Der Vetter aus Dingsda" im Saalbau Neustadt
NEUSTADT | Kultur Neustadt
Dienstag, den 25. März 2014 um 14:53 Uhr

Die Berliner Operette mit augenzwinkerndem Humor und unsterblichen Schlagern ist am 29. April um 20 Uhr mit dem Pfalztheater Kaiserslautern und dem Stück "Der Vetter aus Dingsda" im Saalbau zu Gast. Die Regie bei Eduard Künnekes beliebter Operette führte Reto Lang, für die Dramaturgie zeichnete Tanja Hermann verantwortlich, die musikalische Leitung übernahm Rodrigo Tomillo, die Choreographie schrieb Randy Diamond und die Bühnenausstattung sowie Kostüme entwarf Marcel Zaba.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 3 von 22

NEWSLETTER

Abbonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten alle wichtigen Infos.