BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Er ist vorbei, der Bundestagswahlkampf - zumindest in Speyer. Irgendwo in Deutschland wollen welche sog...
Dass das Politikerleben stressig und nicht einfach ist, vor allem zu Wahlkampfzeiten, musste Anne Spiegel, die rhein...
"Unsere Stücke bewegen sich im gesellschaftlichen Rahmen und die zugrundeliegenden Themen sind wichtig für Jugendli...

"Kelten, Römer, Bombenhagel": Vortrag im Archäologischen Schaufenster
Drucken
SPEYER | Kultur Speyer
Dienstag, den 18. April 2017 um 09:21 Uhr
Am Donnerstag, 20.04.2017, findet um 19.30 Uhr im Archäologischen Schaufenster der vierte Vortrag der diesjährigen Vortragsreihe statt. Dr. Peter Henrich (Direktion Landesarchäologie, Außenstellenleiter Koblenz) referiert zum Thema "Kelten, Römer, Bombenhagel" mit neuen, spannenden archäologischen Funden aus dem Norden von Rheinland-Pfalz.

Grabsteine von Kammerdienern aus Koblenz-Ehrenbreitstein, die spätantike Wehrmauer von Koblenz, jungsteinzeitliche Häuser in Polch, Hortfunde aus der Bronzezeit, Münzschätze aus dem Westerwald oder ein kurioser Massenmünzfund aus dem Dritten Reich. Dazu archäologische Untersuchungen in den durch Brandbomben im 2. Weltkrieg zerstörten Kellern in Koblenz. Diese kurze Auswahl zeigt: Die Aufgaben und Herausforderungen der Landesarchäologie im vergangenen Jahr waren äußerst vielfältig und spannend. Hier zeigt sich eindrucksvoll ein kleiner Ausschnitt von mehr als 10.000 Jahren Kulturgeschichte an Mittelrhein und Mosel. In dem Vortrag präsentiert Dr. Peter Henrich die spannendsten und interessantesten Archäologie-Projekte der Außenstelle Koblenz aus dem Jahr 2016. (spa/Foto.privat)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.