BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

LESERBRIEFE

Mißverhältnis zwischen Grünflächen und Parkplatz- Anwohnerin beklagt vollendete Tatsachen in Speyer-West
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Dienstag, den 28. März 2017 um 08:27 Uhr

Leserin Monika Drzesga äußert sich in einer Zuschrift zu dem Ansinnen von Ratsmitglied Jörg Zehfuß (CDU) den grünen Charakter der Stadt aufgrund des Spannungsverhältnisses zwischen der Schaffung von Wohnraum und dem Erhalt von Grünflächen mit einer nachhaltigen Strategie zu sichern.

 
 
Lesermeinung: Im wahrsten Sinne abgeschnitten" - SPD-Ratsmitglieder forder Gleichbehandlung der "Siedlung"
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Freitag, den 24. Februar 2017 um 18:25 Uhr

Die drei SPD-Stadtratsmitglieder Walter Feiniler, Maike Hinderberger und Friedel Hinderberger sehen Speyer-Nord nicht nur bei der Nahversorgung sondern jetzt auch noch auf dem aktuellen Stadtplan "einfach abgeschnitten". Und weiter heißt es: "Seit Jahren wiederholen wir ständig, dass sich das Leben der Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen abspielt dort schlägt der Puls der Zeit,  dort fühlen sich die Leute zuhause so auch in Speyer Nord.

 
 
Speyer-Nord – einfach von der Landkarte verschwunden
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 22. Februar 2017 um 13:19 Uhr

Karin Hoffmann aus Speyer Nord, zudem Mitglied im Ausschuss für Tourismus für die Bürgergemeinschaft Speyer ist befremdet über das Fehlen ihres Stadtteils im neu aufgelegten Stadtplan der Kommune und hat folgenden Leserbrief gesendet:  Da ist er wieder, der Bretterzaun oder ist es sogar eine imaginäre Mauer? Wie man am 21.02.2017 in einer Zeitunglesen konnte, wurde Speyer-Nord kurzerhand von der Stadt ausgelöscht.

 
 
"Verhaltensweise führt zur Politikverdrossenheit"
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 22. Februar 2017 um 13:16 Uhr

Zum Beitrag "Akt der Selbstverteidigung..." schickte Werner Lehr aus Speyer folgenden Leserbrief:

 
 
Lesermeinung: Busfahrer mit Demenz? - Behinderter beim Aussteigen in Tür eingequetscht
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 02. November 2016 um 13:01 Uhr

Mit einem Leserbrief verschafft sich Harald Stein Luft über einen Vorfall, bei der er als unmittelbar Betroffener  vor, während sowie am Ende einer Busfahrt für ihn unliebsame Erfahrungen machen musste. Personen die diesen Vorfall miterlebt haben, können sich bei: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch in der Redaktion: 06232 / 67 67 70 melden.

 
 
Ortsvereinsvorsitzender Winfried Müller plädiert für angemessene Hundefreilaufwiese in Speyer – Ausgewiesene Flächen am Eselsdamm und im Woogbachtal unzureichend
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 20. Oktober 2016 um 09:45 Uhr

Der Hundebesitzer und Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Speyer-Nord, Winfried Müller, vermisst  noch immer eine richtige Hundefreilaufwiese in Speyer. Bereits im letzten Jahr fand auf seine Einladung , eine Ortsbegehung zu dem Projekt "Hundefreilaufwiese in Speyer" statt. In einem Leserbrief an DURCHBLICK/speyer-aktuell plädiert Müller für zwei weitere ausgewisene Flächen zur Lösung des Problems.

 
 
Lesermeinung: Modellversuch aus Landauer Straße soll in ganz Speyer eingeführt werden – Jutta Ackermann hält Wächterampeln für sinnvoll, um PKW-Geschwindigkeit in Franz-Kirrrmeier-Straße zu reduzieren
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Dienstag, den 18. Oktober 2016 um 10:54 Uhr

Jutta Ackermann äußert sich in einem Leserbrief zur Belastung durch den Lastwagenverkehr auf der Hafenstraße. Sie schreibt: "Täglich gibt es neue Meldungen, die lauten "Lidl eröffnet Logistikzentrum für den Online-Handel." Es sollte bekannt sein, dass Online-Handel zu verstärktem Verkehrsaufkommen führt, da die bestellte Ware vom Lagerort zum Empfänger gefahren werden muss. Dazu gibt es hinreichend Untersuchungen. Speyer und Lidl passen zusammen:

 
 
Lesermeinung: "Kein Verdrängungswettbewerb" - SPD-Stadtrat Friedel Hinderberger hält CDU-Kritik an Bauhaus-Planungen für unangebracht
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Freitag, den 07. Oktober 2016 um 12:50 Uhr

Zur Kritik der CDU Speyer-Nord an den Plänen, am "Alten Bauhaus" zwei Verbrauchermärkte einzurichten äußert sich SPD-Stadtrat Friedel Hinderberger wie folgt: "Als Ehrenvorsitzender der SPD Speyer Nord erlaube ich mir, auf den Bericht der CDU anlässlich der Mitgliederversammlung der Nord CDU, auf einiges hinzuwirken, das einfach richtiggestellt werden muss. Es ist festzustellen, dass es bei der zukünftigen Nutzung des Bauhauses nie um einen knallharten Verdrängungswettbewerb ging und geht. Es ging auch nicht darum Netto zu verdrängen.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 13