BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
LESERBRIEFE

Lesermeinung: Projekt von GEWO und Verein “unter einem Dach” ein Meilenstein der Wohnungsbaupolitik in Speyer - 'Gemeinschaft der Generationen' trägt Bedürfnissen von Familien Rechnung
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 21. Oktober 2010 um 21:42 Uhr

Der Speyerer SPD-Vorsitzende Walter Feiniler nimmt in einem Leserbrief Stellung zu generationenübergreifenden WohnProjekt von GEWO und Verein “unter einem Dach”: "Als Besucher dieser Veranstaltung und Ratsmitglied möchte ich mich zuerst einmal bei dem Verein “unter einem Dach” und allen voran bei der Vorsitzenden Inge Bebber bedanken, die die Zielrichtungen des Vereines  voll Schwung und Elan vorgestellt und den Zuhörern näher gebracht hat. Menschen in unterschiedlichen Alters- und Lebensphasen wohnen und leben miteinander in selbstbestimmter sozial verantwortlicher und verbindlicher Nachbarschaft.

 
 
Lesermeinung: 'Wer nichts tut, verändert auch nichts' - 'aktiv werden für die Zukunft unserer Kinder'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Dienstag, den 19. Oktober 2010 um 05:17 Uhr

Ursula Thiele aus Speyer plädiert in ihrem Leserbrief für bürgerliches Engagement und Widerstand: "Wer nichts tut, verändert auch nichts - Eine wahrhaftige Aussage! Wir haben in einer Demokratie die Freiheit, unsere Meinung zu äußern.  Nur zu schimpfen über irgendwelche Missstände reicht nicht! Wir müssen auch den Mut haben, öffentlich dafür einzustehen, das heißt, aktiv zu werden.

 
 
Lesermeining: 'Höchstnotpeinlich, wenn Herr Scheid erst den Pressesprecher zur Gemeindeordnung konsultieren muss um über ein Patt zu enstscheiden'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Sonntag, den 03. Oktober 2010 um 09:39 Uhr

Zum Verhalten des Beigeordneten Frank Scheid im Umwelt- und Verkehrsausschuss schreibt Willi Batzer, Speyer, nachstehenden Leserbrief: "Es ist schon mehr als verwunderlich, dass der Beigeordnete offensichtlich weder die Gemeindeordnung noch die Geschäftsordnung des Stadtrates kennt. Dort ist nämlich eindeutig geregelt, dass der Vorsitzende ein Stimmrecht hat. § 12 (3) der Geschäftsordnung des Speyerer Stadtrates: 'Der/die Vorsitzende, der/die nicht gewähltes Ratsmitglied ist, hat ebenfalls Stimmrecht.'

 
 
Lesermeinung: 'Flugplatzausbau ist wahrlich das letzte, was das Land und diese Stadt brauchen' - 'Von Lobbyisten gesteuert'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 22. September 2010 um 16:13 Uhr

Zu unserer Berichterstattung über den Besuch von Wirtschaftsminister Hendrik Hering auf dem Speyerer Flugplatz erreichte uns nachstehnder Leserbrief von Willi Batzer aus Speyer: :"So ist das, in unserer Republik: schon lange regiert hier die Industrie, die Politik begnügt sich aufs Durchwinken. Hier in Speyer im Kleinen, wie beim Flugplatzausbau, wo die BASF bedient wird oder der Fernwärme, wo man sich als Handlanger von Energiebossen outet.

 
 
Lesermeinung: Für Cornelie Hauser aus Speyer ist die Debatte um Tempo 70 auf der B 9 absurd - Gefährdung nicht durch Tempolimit
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Sonntag, den 12. September 2010 um 11:30 Uhr

Ein Leserbrief zu Leserbriefen über die neue Tempo-70-Regelung auf der B 9 bei Speyer schickte uns Cornelie Hauser aus Speyer: "Ja, sind wir denn in Absurdistan ? Bis vor Kurzem fuhren die Lastwagen ca. 100 km/h auf der Umgehungsstraße um Speyer. Offiziell erlaubt waren 80 km/h. Jetzt ist eine Beschränkung auf 70 km/h vorgeschrieben, die LKW fahren endlich die 80 km/h, die sie schon die ganze Zeit hätten fahren müssen.

 
 
Lesermeinung: 'Forum für Raser und unvernünftige Ich-Menschen' - 'Nirgend wird so schnell gefahren wie in Rheinland-Pfalz'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 08. September 2010 um 06:59 Uhr

Dieter Zissner, Specher der Bürgerinitiative gegen den Verkehrslärm in Speyer, nimmt Stellung zu Veröffentlichungen in einer regionalen Zeitung, in denen gegen die Gescheindigkeitsbegrenzung auf der B9 bei Speyer gewettert wurde: "Lächerliche Angelegenheit? es ist schon verwunderlich, dass die angeblich neutrale Presse nur ein Forum für Raser und unvernünftige Ich Menschen ist.

 
 
Lesermeinung: Dieter Zissner zu Tempolimit auf der B 9: 'Notlösung nicht befriedigend'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 19. August 2010 um 06:26 Uhr

Zum Thema "Tempo 70 auf der B 9" schreibt Dieter Zissner, Sprecher der Bürgerinitative gegen Verkehrslärm folgenden Leserbrief: "Es ist verwunderlich, dass eine in Ludwigshafen erscheinende Zeitung das Thema endlich aufgreift, da in der Vergangenenheit Leserbriefe und Infos nicht veröffentlicht oder gekürzt und aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Für die jetzige Berichterstattung insbesondere für den treffenden Kommentar möchten wir uns bedanken.

 
 
Lesermeinung: Dieter Zissner mahnt Umsetzung von Tempo 70 auf B 9 an - 'Anlieger auch Sonn-und Feiertagen mit Lärm gequält'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Montag, den 02. August 2010 um 07:13 Uhr

In einem Leserbrief nimm Dieter Zissner, Sprecher der Bürgerinitiative gegen Verkehrslärm, Stellung zum Thema Maut: ""Neben dem täglich anschwellenden Lärm durch den Mautausweichverkehr, wird nun an Sonn-und Feiertagen durch einen irrsinnigen Motorradraser die wenigen Stunden Ruhe vor dem Einsetzen des Lkw-Horrors, zerstört.

 
 
«StartZurück1112131415WeiterEnde»

Seite 13 von 15