BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Rolf Dammel Verantwortung übernehmen, ausdauernd sein, kreativ denken und handeln. Dabei unter Umständen auch bewus...
Von Rolf Dammel und Klaus Stein Er erfreut sich im In-und Ausland noch immer großer Hochachtung und außerordentlicher B...
Stefan Wagner aus Schifferstadt hat den Publikumspreis der "SWR Ehrensache 2015" gewonnen. Unter zehn Kandid...

MENSCHEN

Liebeskummerpraxis neu in Römerberg für den Rhein-Pfalz-Kreis
LEBEN | MENSCHEN
Dienstag, den 20. März 2012 um 11:00 Uhr

Das Konzept der Liebeskummerpraxis von Silvia Fauck ist in Deutschland ein Erfolgsmodell. Bundesweit wird ihr Coaching in fünfzehn deutschen Städten, der Schweiz und Österreich angeboten.  Menschen aller Couleur, Alters- und Berufsgruppen finden den Weg zum Lebens- und Liebeskummercoaching. Nun kommen die Bewohner im Rhein-Pfalz-Kreis ebenfalls in diesen Genuss des Coachings. In Römerberg eröffnet Jutta Ableiter ihre Beratungspraxis.

 
 
Ein Leben für die „Curry-Sau“ - Roswitha Kuhn feiert 30-Jähriges bei Speyerer Kult-Imbiss
LEBEN | MENSCHEN
Mittwoch, den 08. Februar 2012 um 23:37 Uhr

Von Josephin Harnacke
Roswitha Kuhn liebt ihre Arbeit in der "Curry-Sau", dem Speyerer Kult-Imbiss am Guido-Stifts-Platz, macht den Job mit Leidenschaft. Generationen von Speyerern hat sie in den vergangenen 30 Jahren solche Köstlichkeiten wie Curry-Würste, Hamburger oder Pommes mit Majo aus dem roten Imbiss-Container heraus serviert. "Wenn ich ein zweites Leben hätte würde ich wieder hier arbeiten", sagt sie lachend und reicht den wartenden Kunden, einem jungen Pärchen, ihre wenige Minuten zuvor bestellten Hamburger. Auch die eisige Kälte kann Roswitha Kuhn die gute Laune nicht verderben, und die Kunden schreckt das schon gar nicht ab. Nur die kurze Wartezeit verbringen sie an diesem frostigen Februartag lieber im Auto.

 
 
50 Euro für jeden 8-Meter-Sprung: Weitspringer Christian Reif unterstützt Kinderhospiz Dudenhofen
LEBEN | MENSCHEN
Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 13:57 Uhr

Sein sportliches Ziel für 2012 hat er klar vor Augen. Bei den Olympischen Spielen in London möchte der Pfälzer Christian Reif in den Endkampf kommen. Dann ist alles möglich, natürlich auch eine Medaille. Reif ist aber nicht nur sportlich ein Vorbild, auch sozial ist er engagiert und startete im letzten Jahr ein bemerkenswertes Projekt: Für jeden 8-Meter-Sprung spendet er 50 Euro an das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen. Christian Reif hofft nun insbesondere im Olympiajahr auf Unterstützung seines Vorhabens. „Jeder Euro hilft“, sagt er.

 
 
Friedhelm Schneider leitet Menschenrechtsorganisation - Europäisches Büro für Kriegsdienstverweigerung wählt Speyerer Pfarrer zum Vorsitzenden
LEBEN | MENSCHEN
Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 12:08 Uhr

Das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) hat Pfarrer Friedhelm Schneider, Speyer, auf seiner Mitgliederversammlung in St. Petersburg einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die von den europäischen Institutionen anerkannte Nichtregierungsorganisation setzt sich europaweit für die freiheitliche Ausgestaltung des Menschenrechts auf Kriegsdienstverweigerung ein. Im Vorstand der Menschenrechtsorganisation vertritt der Leiter der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der pfälzischen Landeskirche die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK). Zugleich nimmt Schneider die Kontakte zum Europarat wahr.

 
 
Serie Starke Frauen: Liliana Gatterer kämpft für die Interessen der Selbstständigen - Präsidentin des BDS-Landesverbandes will sich um zweite Amtszeit bewerben
LEBEN | MENSCHEN
Mittwoch, den 21. September 2011 um 06:19 Uhr

"Der Mittelstand ist die Säule unserer Wirtschaft." Mit dieser Einschätzung hat Liliana Gatterer, Präsidentin des Landesverbands des Bundes der Selbstständigen Rheinland-Pfalz/Saar (BDS), die meisten Deutschen hinter sich. Dass sich dies aber nicht unbedingt in der  Politik, vor allem der Wirtschaftspolitik, niederschlägt, ist ihr bewusst. Unter anderem um den Einfluss des Mittelstandes zu stärken will sich die Speyerer Einzelhändlerin - sie betreibt ein Modegeschäft in der Maximilianstraße - beim Landesverbandstag am 29. Oktober in  Speyer um eine zweite Amtszeit bewerben.

 
 
«StartZurück123456789WeiterEnde»

Seite 4 von 9