BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Rolf Dammel Verantwortung übernehmen, ausdauernd sein, kreativ denken und handeln. Dabei unter Umständen auch bewus...
Von Rolf Dammel und Klaus Stein Er erfreut sich im In-und Ausland noch immer großer Hochachtung und außerordentlicher B...
Stefan Wagner aus Schifferstadt hat den Publikumspreis der "SWR Ehrensache 2015" gewonnen. Unter zehn Kandid...
MENSCHEN

Jugendarbeit als Freizeitvergnügen: Dudenhofener Apotheker Roland Gödel vermittelt Jugendlichen auf Dreimastbark Werte der Toleranz
LEBEN | MENSCHEN
Mittwoch, den 27. April 2011 um 14:43 Uhr

Von Hans Wels
Roland Gödel betreibt in Dudenhofen nicht nur die Löwen-Apotheke, sondern ist auch ehrenamtlicher Steuermann auf dem grünbetuchten Traumtraumschiff der Jugend, nämlich der „Alexander von Humboldt“. Der Fregattenkapitän der Reserve mit Sonderflagge als „Konvoikommodore“, nutzt seine Urlaubstage, um Jugendlichen die Grundsätze von Toleranz, Verlässlichkeit und Kameradschaft auf See beizubringen. Ob Junge oder Mädchen spiele dabei keine Rolle. Hoch in den Rahen, auf- oder unter Deck sind auf dieser Dreimastbark alle gleich. Nicht nur für die Backschaft muss jede/r mal ran, auch der Kapitän wird geduzt. Befehl und Befolgung beruhen auf gegenseitigem Vertrauen. Neben der 15-köpfigen Stammbesatzung können bis zu 45 „Trainees“ mitfahren.

 
 
Ehemals jüngster Pfarrer Deutschlands wird 60 - Speyerer Dekan Friedhelm Jakob verbindet Kirche und Sport
LEBEN | MENSCHEN
Mittwoch, den 09. März 2011 um 19:06 Uhr

Heimatverbundenheit - dieser Begriff zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben des Speyer Dekans und Pfarrers an der Gedächtniskirche Friedhelm Jakob, der zusätzlich das Amt des Präsidenten des Pfälzer Handball-Verbandes bekleidet. Der im Jahr 1951 in Speyer geborene und in Schwegenheim aufgewachsene Jubilar, der am 9.März seinen 60. Geburtstag feierte, nennt bei der Frage nach seinen Wurzeln neben den bereits genannten Orten auch die Gartenstadt in Landau als geistige Heimat.

 
 
Serie 'Neues von den Weinschmitts': Am Kap der guten Hoffnung – bis April wieder zuhause – Fahrräder bereits im Container Richtung Heimat
LEBEN | MENSCHEN
Sonntag, den 06. März 2011 um 18:52 Uhr

Von Hans Wels
„Überraschung: Wir kommen zurück“, schreibt Louis vom Kap der guten Hoffnung. Viele Freunde rund um den Erdball haben die beiden Globetrotter Elke Weinsheimer und Louis Schmitt über Internet und speyer-aktuell.de begleitet, mit ihnen gebangt und gefreut. Doch weil ihre Untermieterin den Mietvertrag in St. Martin kurzfristig kündigte, müssen sie in die Heimat zurück. Vor Kurzem noch durch halb Australien den drohenden Wassermassen entflohen, sind sie Tausenden begegnet, die dort Ihr Hab und Gut in den Fluten verloren haben.  „Dann flogen Elke und ich ohne die Räder nach Süd-Afrika um uns mit meinen Bruder Klaus und seiner Frau Hanne für einige Tage zu treffen“.

 
 
Serie Starke Frauen (2): Ein Leben für ältere Menschen - Senioren-Residenz-Leiterin Evi Ehrhardt-Steck
LEBEN | MENSCHEN
Freitag, den 04. Februar 2011 um 19:24 Uhr

Von Hans Wels
Offenbar sind die Bewohner der Senioren-Residenz „St. Sebastian“ mit  ihrer Einrichtungsleiterin Evi Ehrhardt-Steck (50) sehr zufrieden. Interessenten sagen, „man hört, hier wäre es schön, die Pflege gut und das Personal behilflich und zuvorkommend“. Sowas freut die Leiterin. Das gibt ihr einen echten Motivationsschub.

 
 
Serie Starke Frauen: Leben für das Ehrenamt - Stadträtin Heike Häußler ist Gechäftsfrau, Mutter, und Kommunalpolitikerin
LEBEN | MENSCHEN
Samstag, den 29. Januar 2011 um 12:40 Uhr

Starke Frauen, das ist der Titel unserer Serie über Frauen aus Speyer und dem Umland, die sich entweder in von Männern dominierten Bereichen durchgesetzt oder ansonsten herausragende Qualitäten gezeigt haben. Heike Häußler ist ohne Frage eine solche Persönlichkeit. In einem Gespräch mit Klaus Stein sprach sie nicht nur über ihre Arbeit sondern auch über die gerade überstandene schwere Erkrankung. "Viele Frauen arbeiten wie die Männer und manchmal sogar noch mehr, weil sie oft die Doppelbelastung Haushalt und Beruf haben", tritt Häußler der Auffassung entgegen, Frauen seien das schwache Geschlecht.

 
 
«StartZurück123456789WeiterEnde»

Seite 6 von 9