BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

NATUR UND UMWELT

Umwelttipp im August: Bienen schützen
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Donnerstag, den 24. August 2017 um 16:25 Uhr

80 Prozent der einheimischen Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch Insekten, wie Bienen, angewiesen. Aktuelle Studien belegen: Bienen leisten für den Menschen weltweit kostenlose wirtschaftliche Leistungen im Wert von rund 60 Milliarden Dollar. "Das ist eine enorme Leistung der zahlreichen Wildbienenarten und ein Grund unter vielen, warum Bienen geschützt werden müssen – auch zur Sicherung unserer Lebensgrundlage", sagte Umweltministerin Ulrike Höfken heute in Mainz. In Deutschland gibt es rund 560 Bienenarten. Eine davon ist die bekannte Honigbiene. Die vielen anderen Wildbienen, wie etwa zahlreiche Hummelarten, sind häufig eher unbekannt.

 
 
Eisberge: Julia Christmann von der TU Kaiserslautern entwickelt mathematisches Modell zum Berechnen von Schelfeis-Abbruch
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Donnerstag, den 24. August 2017 um 15:39 Uhr

Bei Schelfeis, wie es in der Antarktis vorkommt, handelt es sich um riesige schwimmende Eisplatten, die sich über Tausende Quadratkilometer erstrecken können. An ihrem Rand brechen Stücke ab, die als Eisberge auf dem Meer schwimmen. Um diese Abbrüche, das sogenannte Kalben, besser vorherzusagen, hat Julia Christmann von der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern in Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), mathematische Modelle entwickelt. Mit ihnen soll sich anhand physikalischer Faktoren vorhersagen lassen, an welchen Stellen und wann das Eis brechen kann. Dies ist etwa für Forschungsstationen auf dem Schelfeis wichtig.

 
 
Folge des Klimandels: Bernsteinschabe schafft Sprung über die Alpen und ist in der Pfalz angekommen
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Mittwoch, den 23. August 2017 um 23:27 Uhr

Nun ist sie auch in der Pfalz angekommen und tritt in diesem Sommer in Massen auf, die Bernsteinschabe. Eigentlich liegt die Heimt der kleinen, flugfähigen Krabbler mit ihren riesigen Fühlern, platten Körper und sechs Beinen südlich der Alpen. Inzwischen hat sie wohl dauerhaft - dank des Klimawandels - den Sprung über den Alpen-Hauptkamm nach Norden geschafft. Aber keine Angst: Zwar denkt man im ersten Augenblick, wenn man das Tier erblickt, sofort an die gefürchtete Deutsche Schabe (Blattella germanica,) gemeinhin  Kakerlake genannt, einen gefürchteten Schädling.

 
 
Einfach ein Apfel vom Baum pflücken: Streuobstbörse der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Freitag, den 18. August 2017 um 12:44 Uhr

Es geht in Richtung Erntezeit. Das ist unschwer an der Streuobstbörse der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz zu erkennen. Sechs Streuobstwiesen konnten in den letzten Wochen vermittelt werden und die Nachfrage reißt nicht ab. Der Anteil an Menschen, die eine Obstwiese für sich suchen oder Obst ernten wollen, wird immer größer. Der Gedanke, das Obst vom Baum zu pflücken und damit ein regionales und saisonales Lebensmittel in den Händen zu halten, ist für viele Menschen beruhigend.

 
 
Tierrechtsorganisation PETA: Kindern Tiere und deren Rechte näherbringen
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Freitag, den 18. August 2017 um 12:37 Uhr

Heranwachsenden Empathie und Mitgefühl für Tiere vermitteln: Kinder sind die Zukunft der Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund hat es sich PETAKids, das Kinder-, Eltern- und Lehrerportal der Tierrechtsorganisation PETA, zur Aufgabe gemacht, das Thema Tierrechte verstärkt in die Schulen zu bringen. Zum Anfang des neuen Schuljahres erhalten daher alle 965 Grundschulen in Rheinland-Pfalz per Post das neue PETAKids-Unterrichtsmaterial "Share the World". Das Programm ist optimal geeignet für Unterrichtsstunden rund um tierische Themen. Lehrkräfte erhalten vielseitige Möglichkeiten, Tiere und Tierrechte als Unterrichtseinheit mit den Kindern zu erarbeiten.

 
 
Ehrfurcht vor allem Leben: 25 Jahre Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 10:32 Uhr

Die Schöpfung zu bewahren, die Werte der Ehrfurcht vor allem Leben zu vermitteln, das 21. Jahrhundert zu einem Jahrhundert der Ökologie und der regenerativen Energien zu entwickeln und die Soziale Marktwirtschaft zu einer Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft fortzuentwickeln, sind die zentralen Ziele der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.. Diese Organisation, die ihre Geschäftsstelle in Rülzheim hat, feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Gegründet wurde der gemeinnützige und parteipolitisch neutrale Verein am 12. September 1992 auf Initiative von Hans-Joachim Ritter (Rülzheim), der den Träger der politischen Bildung bis heute leitet.

 
 
Gärtnern für die Artenvielfalt: Veranstaltungen des Biosphärenreservats im August
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Montag, den 24. Juli 2017 um 15:06 Uhr

Hobbygärtner können sich über das neue Projekt "Gärtnern für die Artenvielfalt" des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen freuen, denn es bietet etliche interessante Veranstaltungen an. So erfährt die breite Öffentlichkeit, wie wichtig die Artenvielfalt ist und jeder diese durch ökologisches Handeln in den unbebauten Flächen von Städten und Dörfern fördern kann. Auch im August gibt es neben Terminen auf französischer Seite auch im Pfälzerwald Veranstaltungen. Am Freitag, 4. August, heißt es von 16.30 bis 18 Uhr in Fischbach bei Dahn in der Hauptstraße "Offener Garten – Einstieg in die Selbstversorgung". Susanne Maurer erläutert, wie man mitmachen kann und gibt Einblick in Arbeitsumfang, Strukturen, Netzwerke und Planung.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 20