BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

World Wide Fund For Nature an Müllroboter "Noo-Noo" von Jugend forscht interessiert
Drucken
NEUSTADT | Neustadt Aktuell
Donnerstag, den 16. März 2017 um 10:56 Uhr

Die Erbauer des Müllroboters "Noo-Noo" haben ihren "Saubermacher für alle Elemente" gestern im Neustadter Ratssaal drei interessierten Vertretern des World Wide Fund For Nature (WWF) aus Frankfurt vorgestellt. Der sogenannte Beach-Cleaner ist in der Jugend forscht AG unter Leitung von Sergej Buragin entstanden. Rund eineinhalb Jahre haben Florian Gilges, Jan-David Johann und Jan Reinhardt für die Entwicklung des Prototypen gebraucht. Die Vertreter des WWF wollten sich vor Ort einen Eindruck verschaffen, ob und wie Noo-Noo professionell eingesetzt oder weiterentwickelt werden kann.

Der Roboter ist mit einer Luftkissentechnik ausgestattet, die ihn sozusagen über den Boden schweben lässt. So können beispielsweise an Stränden Flaschen und anderer weggeworfener oder angespülter Müll eingesammelt werden. Die Orientierung erfolgt über GPS. Jährlich gelangen rund zehn Millionen Tonnen Müll in die Ozeane.
 

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.