BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Mittagessen in Speyer - Heute: Das "Tor zur Pfalz"
Drucken
Hotellerie und Gastronomie | Restaurants
Freitag, den 31. Januar 2014 um 12:30 Uhr
Nach dem Frühstück ist vor dem Mittagessen! Dieser Devise folgt auch das DURCHBLICK-Team und testet in einer neuen, knallharten Serie die Mittagstische der Domstadt. Mit frischem Appetit und Wissensdurst werden die wichtigsten Fragen beantwortet: Welches Lokal kann überzeugen, welches enttäuscht? Wo schmeckt es am besten, wo kriegt man am meisten für sein Geld? Wer hat das schönste Ambiente, wer sollte einmal gründlich durchputzen? Das Wichtigste zum Mittag im DURCHBLICK und bei speyer aktuell. Mahlzeit!

Als Zweites wurde das Lokal "Tor zur Pfalz" genauer unter die Lupe genommen. Beim ersten Betreten fiel direkt auf, dass es sich durch das rustikale, warme Ambiente des Hauses und durch die individuelle, schlichte Einrichtung, wie einfache Bauernstühle, von der breiten Masse abhebt. Der große Essensraum wirkt warm und gemütlich und wird durch große Fenster hell erleuchtet.
Ebenfalls punktet das "Tor zur Pfalz" mit freundlichem, schnellem und kompetentem Service. Das Tagesmenü gibt es von 11.30 Uhr bis 21 Uhr. Auch hier überzeugt das Lokal mit den unterschiedlichsten Speisen. Es gibt eine große Auswahl und die Gerichte umfassen einen Preis von 4,80 Euro bis 17,80 Euro. Das Testerteam probierte die heißgeräucherte Forelle auf gebuttertem Natursauerteigbrot sowie die Pilgerspeisung. Beide Gerichte wurden ansehnlich auf den sauberen Holztischen serviert. Sie überzeugten auch im Geschmackstest, nur der Fisch war etwas zu trocken und grätig. Als Beilagen zur Forelle gab es eine knackige, frische Tomate, eine Zitronenscheibe und ein Salatblatt. Bei der Pilgerspeisung, ein Tomaten-Bohnen-Eintopf, gab es zusätzlich eine Scheibe Brot. Selbst im Preis-Leistungs-Verhältnis konnte das "Tor zur Pfalz" überzeugen: Die Forelle gab es für 6,80 Euro und die Pilgerspeisung für 5 Euro.

Fazit: Das "Tor zur Pfalz" punktet einfach in Allem: Die Preise sind angemessen, die Atmosphäre warm und herzlich, der Essensraum mit Liebe eingerichtet und das Essen ist schlicht, aber schmackhaft. Man kann sich absolut nicht beklagen. Das DURCHBLICK-Team vergibt hier 9 von 10 Löffeln. (ago/Foto: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.