BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Bereits zum siebten Mal fand in der Stadthalle die Berufsinformationsmesse der Integrierten Gesamtschule Kolb in Speyer ...
Von Klaus Stein "Ich bekomme zwar von meinen Eltern ein Taschengeld, aber wenn ich mir beispielsweise Markenklamo...
Wie auf einem archäologischen Ausgrabungsfeld kamen sich die Helfer beim Dreck-weg-Tag in den letzten Jahren vor, deren ...
Speyer: Dr. Holger Mühlenkamp neuer Rdektor der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften
Drucken
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Sonntag, den 01. Oktober 2017 um 10:08 Uhr
Am 1. Oktober 2017 löste der bisherige Prorektor Dr. Holger Mühlenkamp Dr. Joachim Wieland als Rektor der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften ab. Neuer Prorektor der Universität ist Dr. Ulrich Stelkens. Der Senat der Hochschule hatte die neue Universitätsleitung bereits am 24. Juli 2017 für die vierjährige Amtsperiode vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2021 gewählt, nachdem der bisherige Amtsinhaber Joachim Wieland  altersbedingt für keine weitere Amtsperiode zur Verfügung stand.

Der neue Rektor Holger Mühlenkamp promovierte nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Diplomstudium an der Universität Hannover im Jahr 1990 an der Universität Lüneburg über „Die Ausgaben in der gesetzlichen Krankenversicherung". Dort wurde er dann 1997 im Fach Betriebswirtschaftslehre auf Grundlage einer Arbeit zum Thema „Eine ökonomische Analyse ausgewählter institutioneller Arrangements zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben" habilitiert. Bereits im Folgejahr übernahm er eine Professur für „Ökonomik sozialer Dienstleistungen" an der Universität Hohenheim, bevor er 2003 auf den Lehrstuhl für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre der Universität Speyer berufen wurde. Seine besonderen Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Öffentliches Rechnungswesen, Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im öffentlichen Sektor, Öffentliche Unternehmenund Kooperationen zwischen der öffentlichen Hand und Privaten („Public Private Partnerships"). Mühlenkamp ist Mitglied im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft sowie im Verein für Socialpolitik und war fünf Jahre lang Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Bundesverbandes für öffentliche Dienstleistungen – vormals Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft. Darüber hinaus ist er Mitherausgeber der Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen und der Schriftenreihe „Neue Staatswissenschaften".
Seit 2003 brachte sich Mühlenkamp sehr engagiert als Direktor der Universitätsbibliothek, Leiter von Senatskommissionen, Senatsmitglied und – seit 2013 - als Prorektor in die universitäre Selbstverwaltung der Speyerer Universität ein.
„Ich freue mich sehr über das mir von der Universität entgegengebrachte Vertrauen und nehme die vor mir liegende verantwortungsvolle Herausforderung, gemeinsam mit allen Beteiligten die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer noch weiter voranzubringen, sehr gern an“, äußerte sich Prof. Mühlenkamp anlässlich seiner Amtsübernahme. Die feierliche Amtseinführung wird die Universität am 14. November 2017 im Rahmen einer traditionellen Rektoratsrede begehen.
Am 24 Juli 2017 hatte der Senat darüber hinaus auch Univ.-Prof. Dr. Ulrich Stelkens zum neuen Prorektor gewählt. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes, Erwerb des französischen „Diplôme d'Études universitaires générales“ am dortigen Centre Juridique Franco-Allemand und beider Staatsexamina promovierte Stelkens 1997 in Saarbrücken über „Verwaltungshaftungsrecht- Schadensersatzhaftung zwischen Bund, Ländern, Gemeinden, Sozialversicherungsträgern und sonstigen juristischen Personen des öffentlichen Rechts“. 2003 erwarb er die Lehrbefugnis für Staats- und Verwaltungsrecht einschließlich Europarecht, Sozialrecht und Rechtsinformatik mit der Habilitationsschrift „Verwaltungsprivatrecht – Zur Privatrechtsbindung der Verwaltung, deren Reichweite und Konsequenzen“. Nach mehreren Lehrstuhlvertretungen in Berlin wurde er 2006 auf den Speyerer Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Verwaltungsrecht berufen. Gastprofessuren führten ihn seitdem an die Sciences Po Paris und die Andrássy Gyula Universität Budapest. Seit 2010 lehrt er zudem regelmäßig im gemeinsamen Masterprogramm der Tiblissi State University und der Uni Speyer in Tiflis und seit 2015 auch an der Université du Luxembourg, an die er zuvor einen Ruf auf die Professur für „Droit constitutionnel et administratif“ abgelehnt hatte. Darüber hinaus ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutsch-Französischen Hochschule.
Stelkens Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Europäisches Verwaltungsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahrensrecht, öffentliches Infrastrukturrecht und Staatshaftungsrecht. Der neue Prorektor möchte insbesondere seine langjährigen Erfahrungen als Vorsitzender des Speyerer Senatsausschusses für Studium und Lehre in sein neues Amt einbringen. (spa/Foto: Uni)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.