BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Wie wird die Digitalisierung Produktionsabläufe verändern? Wie werden Maschinen künftig miteinander vernetzt sein? Was p...
Am 1. Oktober 2017 löste der bisherige Prorektor Dr. Holger Mühlenkamp Dr. Joachim Wieland als Rektor der Deutschen Univ...
Der steigende Bedarf an Digitalisierung in Schulen ist aktuell ein sehr stark diskutiertes Thema. Nicht nur bei Schülern...

SCHULE-UNI-BERUF

Finanzminister Dr. Carsten Kühl spricht anlässlich der Semestereröffnung
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Freitag, den 09. November 2012 um 17:57 Uhr

Am 14. November findet um 19.30 Uhr in der Aula der Universität Speyer die offizielle Semestereröffnung statt. Der rheinland-pfälzische Finanzminister Dr. Carsten Kühl wird an diesem Abend seinen Festvortrag dem Thema „Schuldenbremse - Finanzkrise- emografischer Wandel: Was bedeutet dies für die Finanzpolitik in Rheinland-Pfalz?“ widmen. Die Fragestellung dürfte nicht nur für die Studierenden (darunter 177 Referendare und 71 Studierende in den neuen Masterprogrammen) sehr interessant sein, da ihr für die politischen Entscheidungsspielräume nicht nur der Landesregierung in den kommenden Jahre größte Bedeutung zukommt. Der Semestereröffnungsvortrag ist öffentlich, alle daran Interessierten sind herzlich eingeladen.

 
 
Integrierte Gesamtschule Georg Friedrich Kolb Speyer vermittelt Einblick am Tag der offenen Tür
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Mittwoch, den 07. November 2012 um 13:03 Uhr

Am Samstag, den 17.11.2012, von 09 -13 Uhr lädt die Integrierte Gesamtschule Georg Friedrich Kolb in Speyer zu einem Tag der offenen Tür in die Fritz-Ober-Straße 3. Schülerinnen und Schüler der IGS werden Ihnen diese Schule näher bringen, Schulelternbeirat und Förderverein die Bewirtung übernehmen. Die Integrierte Gesamtschule Speyer startet zum neuen Schuljahr 2013/2014 bereits mit dem vierten Jahrgang. Als besondere Form der weiterführenden Schule ermöglicht sie über die Sekundarstufe I und die gymnasiale Oberstufe alle allgemeinbildenden schulischen Abschlüsse (Berufsreife, Qualifizierter Sekundar-abschluss I, Fachhochschulreife, Hochschulreife).

 
 
CJD - Kinder- und Jugendstiftung fördert Lotsenprojekt an der IGS Georg-Friedrich Kolb mit 10.000 Euro
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Mittwoch, den 07. November 2012 um 10:40 Uhr

Das CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands) bereitet Schüler seit vielen Jahren erfolgreich auf den Übergang ins Berufsleben vor. Denn obwohl immer mehr Firmen händeringend nach Azubis suchen, stehen noch viele Jugendliche ohne Perspektive da. Oft wissen sie nicht, welchen Beruf sie ergreifen sollen, kennen nur eine handvoll Berufe und sind sich auch da oft nicht über die Anforderungen klar. In den CJD-Angeboten zur Berufsorientierung lernen Schüler bereits ab der 7. Klasse Berufe kennen und erfahren, welche Voraussetzungen sie mitbringen müssen, um einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Das bewirkt oft einen Motivationsschub, sich in der Schule wieder mehr anzustrengen. Aber die Noten nicht sind alles.

 
 
Grundschulen gestalten Zukunft mit - Eltern sollen Einschätzung der Grundschulpädagogen vertrauen
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Mittwoch, den 31. Oktober 2012 um 13:52 Uhr

„Was müssen Kinder für die weiterführende Schule wissen und können?" Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, zu der die Freie Reformschule Speyer (FRS) am Samstagnachmittagi m Rahmen ihres Tags der offenen Tür eingeladen hatte. Rede und Antwort standen dabei der Direktor des Gymnasiums am Kaiserdom in Speyer, Dr. Peter Zimmermann, sowie Rolf Staudt, Rektor a.D. und ehrenamtlich an der FRS tätiger Sonderpädagoge aus Hockenheim. Rolf Staudt ließ keinen Zweifel aufkommen: „Die grundlegenden Kulturtechniken müssen beherrscht werden.“ Lesen und Schreiben, die Grundrechenarten und Texte nicht nur lesen zu können, sondern auch zu verstehen – dieses Fundament müsse an der Grundschule gelegt werden.

 
 
Grundschulen gestalten Zukunft mit - Eltern sollen Einschätzung der Grundschulpädagogen vertrauen
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Mittwoch, den 31. Oktober 2012 um 13:52 Uhr

„Was müssen Kinder für die weiterführende Schule wissen und können?" Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, zu der die Freie Reformschule Speyer (FRS) am Samstagnachmittagi m Rahmen ihres Tags der offenen Tür eingeladen hatte. Rede und Antwort standen dabei der Direktor des Gymnasiums am Kaiserdom in Speyer, Dr. Peter Zimmermann, sowie Rolf Staudt, Rektor a.D. und ehrenamtlich an der FRS tätiger Sonderpädagoge aus Hockenheim. Rolf Staudt ließ keinen Zweifel aufkommen: „Die grundlegenden Kulturtechniken müssen beherrscht werden.“ Lesen und Schreiben, die Grundrechenarten und Texte nicht nur lesen zu können, sondern auch zu verstehen – dieses Fundament müsse an der Grundschule gelegt werden.

 
 
Freiwillige Dienste vor Studium und Berufsausbildung im Inland als Thema im Portal Abi-Chat
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Dienstag, den 09. Oktober 2012 um 10:39 Uhr

Vom Klassenzimmer gleich in den Hörsaal? Manche wollen zwischen Abi und Studium oder Berufsausbildung erst mal Luft holen. Andere brauchen einfach noch Zeit zum Überlegen. Wieder andere möchten etwas ausprobieren und sich sozial oder für die Umwelt engagieren. Gründe, sich für Freiwillige Dienste zu entscheiden, gibt es viele. Doch es stellen sich ebenso viele Fragen: Welche Freiwilligen Dienste werden überhaupt in Deutschland angeboten? Und wo finde ich ein Angebot, das zu mir passt? Antworten gibt der nächste abi-Chat am Mittwoch, 10. Oktober von 16 bis 17.30 Uhr.

 
 
Hebammen feiern Examensabschluss - Feier im Speyerer Diakonissen-Mutterhaus
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | SCHULE-UNI-BERUF
Freitag, den 14. September 2012 um 11:54 Uhr

13 Hebammen feierten am 12. September ihren erfolgreichen Abschluss an der Speyerer Hebammenschule.
Drei der Absolventinnen ergänzen ihre Ausbildung noch um ein Studium an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein „und haben so daran teil, den Beruf der Hebamme auch in Zukunft weiterzuentwickeln“, so Schulleiterin Ute Bauer bei der Abschlussfeier im Speyerer Diakonissen-Mutterhaus. Die wichtigste Aufgabe der frisch examinierten Hebammen läge darin, werdende Mütter und Familien zu betreuen und auf ihrem individuellen Weg zu begleiten, so Bauer.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 18