BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Hansgerd Walch In einer harmonisch verlaufenen Mitgliederversammlung des FC Speyer 09 wurde der Vorstand einstimmig...
Die Interessengemeinschaft der Behinerten und ihrer Freunde (IBF) bietet allen Kunst- und Kulturinteressierten - erstmal...
Den zweiten Platz und die Auszeichnung "Kleiner Stern des Sports" in Silber im Bundesland Rheinland-Pfalz geht...

SeniorTrainer: Erfahrungen und Wissen aus Beruf und Lebensumfeld einbringen
Drucken
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Donnerstag, den 07. Juli 2011 um 20:54 Uhr
 Mehr als 200 Frauen und Männer in Rheinland-Pfalz haben sich seit 2002 zu ehrenamtlichen SeniorTrainerinnen und SeniorTrainern qualifiziert und bringen ihre vielfältigen Erfahrungen und ihr Wissen aus Beruf und Lebensumfeld in alle Bereiche des freiwilligen Engagements ein, zum Beispiel als Berufswahlpaten, als Wunsch-Oma oder Wunsch-Opa, in Selbsthilfe- und Freizeitgruppen.

 „Die bisherigen Erfahrungen in Rheinland-Pfalz haben uns gezeigt, dass dieses Ehrenamt für viele ältere Menschen genau das Richtige ist, um sich nach der beruflichen Phase neu zu orientieren und weiterhin aktiv Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen“, so Sozialministerin Malu Dreyer heute in Mainz.
Deshalb unterstützt die Landesregierung das erfolgreiche rheinland-pfälzische Projekt SeniorTrainerinnen und SeniorTrainer bereits im zehnten Jahr. Auch im kommenden Jahr stellt das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie wieder 63.000 Euro zur Verfügung, damit weitere 40 Frauen und Männer als SeniorTrainerin und SeniorTrainer gewonnen und in landesweit eingerichteten Anlaufstellen weitergebildet und begleitet werden können.
Dazu sollen im kommenden Jahr neun weitere Anlaufstellen für SeniorTrainerinnen und SeniorTrainer eingerichtet werden, für die sich alle Gemeinden und Einrichtungen bewerben können, die ältere Frauen und Männer für ein freiwilliges Engagement gewinnen und bei diesem Engagement unterstützen möchten. Interessierte Kommunen und Organisationen können sich bis zum 19. September 2011 bei dem Projektträger – Landesjugendpfarramt, Evangelische Kirche der Pfalz, Heike Baier, Unionstraße 1, 67557 Kaiserslautern, Tel.: 0631-364 2004, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. – als neue Anlaufstelle bewerben.
Einen guten Einblick in die Arbeit der SeniorTrainerinnen und SeniorTrainer Rheinland-Pfalz finden Sie unter www.seniortrainerinnen-rlp.de oder www.seniortrainer-rlp.de. Weitere Informationen und Unterlagen zum Bewerbungsverfahren Anlaufstelle finden Sie unter: www.seniortrainer-rlp.de/anlaufstelle-werden.html. (spa)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.