BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Jahrhundertroman "Die Blechtrommel" von Günter Grass ist über jede Kritik erhaben. Umso herausfordernder i...
Er ist ein gefragter Ratgeber und ehrenamtlicher Experte aus der Pfalz: Dr. Walter Zwick aus Speyer reist mehrmals im Ja...
Seit fast 30 Jahren schreibt die Stiftung Speyerer Unternehmen regelmäßig einen Technikpreis als Arbeitslehre-Projekt fü...
Bundeswettbewerb 'Fit im Alter' – mitmachen und in Form bleiben
Drucken
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Mittwoch, den 18. Mai 2011 um 05:51 Uhr

Von Hans Wels
Gesucht werden Akteure aus Sport, Ernährung und Zahngesundheit, die mit älteren Menschen beruflich oder ehrenamtlich arbeiten und sie regelmäßig zu einer gesunden Lebensweise motivieren. Die Sieger des Bundeswettbewerbs erhalten attraktive Geldpreise im Gesamtwert von 4.000 €, gestiftet von Generali-Zukunftsfonds, Bewerbungsschluss ist der 30. August. Mit diesem Wettbewerb: „Im Alter IN FORM“, unterstützt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) eine Initiative für mehr Bewegung und gesunde Ernährung. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert dieses Projekt.

Gabriele Mertens-Zündorf von BAGSO sagte zu DURCHBLICK, dass es in dem Bundeswettbewerb darum gehe, die Inhalte der Themen gesunde Ernährung, mehr Bewegung und Zahngesundheit älteren Menschen zugänglich zu machen, sie dafür zu sensibilisieren und  bewusst zu machen, dass jeder durch die Übernahme von Selbstverantwortung viel für die eigene Gesundheit tun kann. Wir verlangen von dem Organisator nicht, dass er die Inhalte selbst präsentiert, sondern "nur" mit entsprechenden fachlichen Referenten etwa eine Veranstaltungsreihe dazu organisiert. Hierzu kann er mit Ernährungsberaterinnen, Übungsleitern aus Sportvereinen oder Zahnärzten zusammenarbeiten. Das Programm sollte nachhaltig und praxisorientiert angelegt sein. Die Chance einer Prämierung ist umso größer, je mehr der drei Themenfelder behandelt werden.
 Seit vielen Jahren würden die Einflussfaktoren für die Gesundheit im Alter wissenschaftlich erforscht. Wichtig sei vor allem eine gesunde Lebensführung, mit ausgewogener Ernährung, ausreichender Bewegung, mäßigem Alkoholgenuss, keinem Nikotin und Dauerstress.
 Obwohl das Wissen und die Einsicht vorhanden seien, scheint es schwierig, lieb gewonnene Verhaltensweisen zu ändern. Anstrengend ist es, sich immer wieder für Bewegung zum Erhalt von Muskelkraft, Ausdauer und Balance hochzurappeln. Schwer falle auch, auf ein ausgewogenes Speiseangebot, mit viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und eine optimierte Mundpflege zu achten. Nach der Devise: „Geteiltes Leid ist halbes Leid“, tue man sich in der Gruppe zu einer gesunden Ernährung und zu mehr körperlicher Aktivität etwas leichter.
 Juravorsitzende sind Dr. Hans-Peter Huber von der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin und dessen Stellvertreterin Petra Regelin vom Deutschen Turner-Bund.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der BAGSO-Mitgliederversammlung am 20. und 21. Oktober in Hamburg statt. Anreise- und Übernachtungskosten der Preisträger würden erstattet.
 Die BAGSO, als Lobby der Älteren, vertritt über ihre mehr als 100 Verbände etwa 13 Millionen ältere Menschen in Deutschland.
 Informationen und Anmeldeunterlagen: Telefon: 0228 / 24 99 93 22; Fax: 0228 / 24 99 93 20; Schriftlich: BAGSO e.V. Bonn-Gasse 10, 53111 Bonn;  Internet:  www.bagso.de  oder http://projekte.bagso.de/fit-im- alter/bundeswettbewerb.html
Bild: Wels

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.