BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Hans Wels „SeniorTrainer“ sind ältere Menschen, die ihre Erfahrungen und Kompetenzen nicht  einfa...
 Mehr als 200 Frauen und Männer in Rheinland-Pfalz haben sich seit 2002 zu ehrenamtlichen SeniorTrainerinnen und Se...
Von Hans Wels Gesucht werden Akteure aus Sport, Ernährung und Zahngesundheit, die mit älteren Menschen beruflich oder e...

Seniorenmagazin

Individuelle Computerhilfe beim Internet-Treff des Seniorenbüros
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Donnerstag, den 01. März 2012 um 13:26 Uhr

Der Internet-Treff des Seniorenbüros FairNet in der Ludwigstraße 15 b bietet am ersten Dienstag im Monat, also am 6. März,von 10 bis 12 Uhr, individuelle Computerhilfe an. Während dieser persönlichen Einzelberatung stehen die Tutoren des Internet-Treffs zur Beantwortung und Lösung spezieller Fragen und Computerproblemen zur Verfügung. Zur Veranstaltung können  Interessierte ihren eigenen Laptop mitbringen.

 
 
Radtouren und Aktionen zum Schutz des Auwaldes - Interessantes Gruppenprojekt startet ab Mai
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 13:46 Uhr

Die Schäden des Flugplatzausbaus für Auwald sind nicht zu übersehen, und bei einem Besuch des Waldgeländes dreht sich nicht nur Seniorentrainer Hans Wels, der sich seit langem für den Erhalt dieser einzigartigen Landschaft einsetzt, der Magen um. Zudem stört sich der rüstige, überzeugte Fahrradnutzer am immer stärker zunehmenden Autoverkehr in der Stadt. Aus diesem Anlass organisierte der 72-jährige Dudenhofer, dem eine gesunde Natur und Umwelt als Hinterlassenschaft für die Nachfolgegenerationen zum besonderen Anliegen geworden ist, am Dienstagnachmittag ein informelles Treffen in der Gaststätte "Waldeslust", um auch andere Gruppierungen und Privatpersonen für besagten Themenkreis zu gewinnen. 15 Personen, darunter Vertreter anderer Interessengruppen, kamen schließlich zusammen, die sich künftig in einer Gruppe vernetzen und Radfahren mit Auwaldschutz verbinden möchten.

 
 
SeniorTrainer/innen präsentieren interessierter Öfentlichkeit ihre Umweltprojekte
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Montag, den 20. Februar 2012 um 10:33 Uhr

Von Hans Wels
Ihre Aufgabe besteht darin, Projekte generations- und konfessionsübergreifend zu initiieren, zu unterstützen oder bestehenden Engagements neue Impulse zu geben. Dabei wollen sich die vom Land geförderten und von der „Arbeitsstelle Frieden und Umwelt“ ausgebildeten SeniorTrainer/innen, speziell für die Umwelt einsetzen. Einige Vorschläge stellen sie nun der Öffentlichkeit vor und hoffen auf Geleichgesinnte und ihren Sachverstand. Radfahren soll als gesunde Freizeitbeschäftigung und echter Mobilitätsgewinn schmackhaft gemacht werden. Dabei denken die Seniorentrainer/innen an regelmäßige Fahrradtouren zum Erkunden, Liebgewinnen und Schützen der  Rheinauen zwischen Germersheim und Ludwigshafen. Die Natur soll mit allen Sinnen nahe gebracht werden.

 
 
Seniorenbüro warnt vor vermeintlichem Beratungsunternehmen - Betrugsverdacht
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Donnerstag, den 16. Februar 2012 um 12:34 Uhr

Das Seniorenbüro der Stadt Speyer warnt vor einem vermeintlichen Beratungsunternehmen Süß, dass gezielt Senioren fernmündlich kontaktiere, um Angebote über zusätzliche finanzielle Absicherungen im Falle einer Pflegebedürftigkeit vorzustellen. Verunsicherten Senioren, die sich beim Seniorenbüro erkundigt haben, wurde mitgeteilt, dass dieser Dienstleister weder bekannt noch in Speyer gewerblich gemeldet sei.

 
 
Das ganze Haus wackelt: Umfangreiches Faschingsprogramm im Salier-Stift
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Mittwoch, den 15. Februar 2012 um 10:33 Uhr

Ab Freitag, 17. Februar, wird im Salier-Stift Speyer ein buntes, abwechslungsreiches Faschingsprogramm für jedermann  angeboten. Hierzu sind auch externe Gäste jederzeit herzlich eingeladen.
Das Faschingsprogramm:
17. Februar 15.00: Faschingsfeier „Das ganze Haus wackelt“ mit den „CV Rheinfunken“ und den „Burgfunken Blau-Weiß Hanhofen“ (Tanzmariechen).
19. Februar 15.00: Faschingsfeier mit dem traditionsreichen Speyerer Karnevalsverein, der SKG mit ihrem Präsidenten Daoud Hattab, dem SKG-Männerballett und Michael Wagner.
20. Februar 15.00: Stimmung und Helau vom Feinsten mit Akteuren des KV Dudenhofen, den Tanzgruppen des TSV Speyer und einigen Überraschungsgästen.
21. Februar 15.00: Fastnachtsball mit Pauli und seiner Quetschkommode.

 
 
Närrischer Nachmittag im Seniorenstift Bürgerhospital
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Dienstag, den 14. Februar 2012 um 16:14 Uhr

Zu seiner großen Prunksitzung am 16. Februar, erwartet das Seniorenstift Bürgerhospital illustre Gäste. Die Speyerer Karnevalgesellschaft mit ihrer Prinzessin, der Carneval Club CC2000 mit Lady Carneval, die Speyerer Brezelkracher sowie die Burgfunken Blau-Weiß aus Hanhofen sorgen ab 15.03 ½ Uhr für Unterhaltung im Speyerer Mausbergweg. Beiträge von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden sowie Gästen, runden das närrische Programm ab, das Angelo Paschiller musikalisch begleitet. Der  Eintritt für Gäste kostet vier Euro.

 
 
'SeniorTrainer' initiieren Umweltprojekte: Wollen Radfahr-City in Speyer und Auwald Schutz unterstützen
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Freitag, den 10. Februar 2012 um 19:07 Uhr

Von Hans Wels
„SeniorTrainer“ sind ältere Menschen, die ihre Erfahrungen und Kompetenzen nicht  einfach versickern lassen möchten, sondern ehrenamtlich in die Gesellschaft einbringen. Um sich weiter zu entwickeln und die Zeit sinnvoll zu nutzen, nahmen sie seit September am Förderprojekt des Landes Rheinland-Pfalz teil. Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft übernahm die sorgfältige Ausbildung der Speyerer, zusammen mit sechs weiteren Teilnehmer/innen aus der Westpfalz. Nach erfolgreichem Abschluss dürfen sie sich nun zu Recht   „SeniorTrainer/in“ nennen. Anlaufstelle ist die Umweltarbeitsstelle der Pfälzischen Evangelischen Kirche in Speyer.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 5 von 11