BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Anlässlich des 65jährigen Bestehens der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Sankt Vincentius Krankenhausüberrei...
Auch die Speyerer DGB-Gewerkschafter beteilgten sich am zweite Renten-Aktionstag des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Mit ...
War das wieder an Ansturm auf die Speyerer Innenstadt. Das ist ja nur zu verständlich, denn wo kann man so vielfältig sc...

Lions Club Speyer vergibt Schwerd-Preis
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 17. Juni 2017 um 09:09 Uhr
Dass die Förderung von Schülern eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft ist, versteht sich von selbst. Der Lions Club Speyer denkt dabei nicht nur an Jugendliche, die Unterstützung beim Lernen brauchen, sondern auch an die Motivation besonders leistungsbereiter Schüler. Seit dem Jahr 2000 vergibt er den Friedrich-Magnus-Schwerd-Preis. In diesem Jahr wählten die Club-Beauftragten um Dr. Günter Kirchberg sechs junge Leute als Preisträger aus. Erste Preise und jeweils 500 Euro Fördergeld erhielten Karl Handwerker (Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium) und Eric Janto (Gymnasium am Kaiserdom). Mit jeweils 400 Euro Fördergeld dotierte zweite Preise gingen an Caroline Schäfer (Edith-Stein-Gymnasium) und Niklas Müller (Nikolaus-von-Weis-Gymnasium). Der dritte Preis und 300 Euro wurde Tobias Blasczyk (Hans-Purrmann-Gymnasium) zuerkannt, und Monika Sebastian vom Pfalz-Kolleg nahm einen Förderpreis und 250 Euro in Empfang.

Günter Kirchberg unterstrich, dass alle Preisträger von ihren Lehrern vergleichbar hervorragend bewertet worden seien. Dabei sei auffällig, dass sie sich durchweg nicht nur durch ihre Noten auszeichneten, sondern auch durch vielfältige Engagements und Betätigungen im sozialen, kulturellen und teilweise auch im kirchlichen Bereich. Das Klischee der „einsamen Streber, die nur im stillen Kämmerlein sitzen“, widerlege das Sextett eindrucksvoll. Aktiv ist es als Schülersprecher, Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit, Nachhilfegeber, Messdiener, Sport-Nachwuchscoach oder Preisträger bei „Jugend musiziert“.
Selbstbewusste Persönlichkeiten
Darüber hinaus hätten sich Schwerd-Preisträger in den Auswahlgesprächen überzeugend präsentiert als selbstbewusste, reife, aber auch bescheidene Persönlichkeiten, die wissen, was sie wollen. „Diese öffentliche Anerkennung soll für die Preisträger auch eine Aufforderung sein, weiterhin Besonderes zu leisten und sich in unsere Gesellschaft engagiert einzubringen“, gab ihnen Günter Kirchberg mit auf den Weg.
Die Preise überreichten in Anwesenheit von Lehrern und Schulleitern Kirchberg und Prof. Dr. Gerald Haupt, der scheidende Präsident des Clubs. Bei dem zum 18. Mal vergebenen Schwerd-Preis hat der Lions Club Speyer bislang 75 ausgezeichnet und dabei fast 32 000 Euro an Fördermitteln vergeben. (spa/Foto: privat)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.