BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Sommer, Sonne und laute Musik: Feste wie das Altstadtfest in Speyer locken jährlich tausende Menschen an. Das macht meis...
Das neue "Bundesteilhabegesetz" steht im Mittelpunkt einer Podiumsveranstaltung der Interessengemeinschaft der...
"Lieber mal einige Kieselsteine weniger im Vorgarten", sprach die Speyerer Umweltdezernentin Stefanie Seiler...

Speyerer Grünen- Fraktionssprecherin Irmgard Münch-Weinmann beklagt "unnötige" Behinderungen des Radverkehrs
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 21. Juli 2017 um 12:59 Uhr

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Speyerer Stadtrat, Irmgard Münch-Weinmann, moniert unnötige Behinderungen des Radverkehrs in der Bahnhofsstraße und der Wormser Landstraße. In einer Pressemitteilunge beklagt sie, dass die neue Baustelle in der Bahnhofsstraße negative Auswirkungen auch auf Radfahrende habe. "Bei der Stadtverwaltung treten immer wieder Versäumnisse auf, die zu Ärgernissen führen wie aktuell in der Bahnhofsstraße selbst: Der Rad- und Fußweg ist unverändert und von der Baustelle nicht betroffen (Vom Bahnhof Richtung Stadt/ rechte Seite). Dennoch weist ein Schild daraufhin, dass die Radfahrer/innen von ihrem Fahrrad abzusteigen haben."

 

In der Wormser Landstraße stehe ein Hinweisschild "Umleitung" für den Autoverkehr mitten auf dem Radweg (vom St. Guido-Stifts-Platz Richtung Sp-Nord/ Kreuzung St. Klara-Kloster Weg), obwohl Platz am Straßenrand vorhanden sei, wie das Foto zeige.
"Aus meiner Sicht, eine unnötige Einschränkung für den Radverkehr. Es müsste doch möglich sein, das Baustellenmanagement so zu organgieren, dass Radwege weiterhin ohne Hindernisse befahren werden können", so die Stadträtin. (spa/Foto: privat)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.