BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Vunn Tratsche, worgse, schlorpse durchs Herbschtlaab im Dummgade, dem Paradies uff Erde und nadirlich d...
Der Freundeskreis Speyer-Chartres lädt am Mittwoch, 25. Oktober 2017, um 19:30 Uhr zum Chansonabend "Ballade a trav...
Erneut hatte die Speyerer Polizei am Dienstag und Mittwoch zu einem Fahrrad-Aktionstag vor ihrer Dienststelle in der Ma...

Speyer: Zwölf Neulinge - Bürgermeisterin Monika Kabs begrüßt städtische Azubis
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 02. August 2017 um 06:59 Uhr
Die Brezel als Grundnahrungsmittel anzuerkennen, sei sicherlich eine der geringsten Herausforderungen, denen man sich als Azubi bei der Stadt Speyer stellen müsse, bereitet Bürgermeisterin Monika Kabs die städtischen Nachwuchskräfte auf ihren neuen Lebensabschnitt vor. In Vertretung von OB Hansjörg Eger hieß sie heute die Azubis im Stadthaus willkommen. In den drei Ausbildungsjahren werde es vermutlich auch Aufgaben geben, die den Vorstellungen vielleicht nicht entsprechen, "aber beißen Sie sich durch" appelliert Bildungsdezernentin Kabs an die junge Generation, "das schult fürs Leben".

Angesicht der Tatsache, dass sich fünf der zwölf Neulinge auf Empfehlung aus dem Familien- und Freundeskreis für einen Ausbildungsplatz bei der Stadt Speyer beworben haben, "sind wir als Arbeitgeber attraktiv", resümiert die Bürgermeisterin. Dies bestätigt Klaus Oechsler als Leiter der Personalabteilung mit dem Hinweis, dass sich allein die vier Azubis zum Verwaltungsfachangestellten gegenüber 200 Mitbewerbern durchgesetzt haben. Die weiteren Ausbildungskandidaten werden zur Bauzeichnerin, zur Elektronikerin, zum Metallbauer und zum Gärtner ausgebildet. Darüber hinaus haben bereits am 1. Juli vier Inspektoren-Anwärterinnen ihr Duales Bachelor-Studium begonnen.
Aktuell bietet die Stadt Speyer 29 jungen Menschen Chancen zum Berufseinstieg: 13 im Verwaltungsbereich und 8 Baubetriebshof, im Beamtenverhältnis stehen 7 Inspektor-Anwärterinnen sowie ein männlicher Kollege. (spa/Foto: Stadt Speyer)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.