BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Obwohl er "De klää Franzos" genannt wird, ist er ein ganz Großer - mit großem Herzen, großer Ausdauer und groß...
Am Sonntag wurde die Feuerwehr kurz nach neun Uhr gerufen, da es an der Ecke Peter-Drach-Straße/Am Woogbach stark nach G...
Gemeinsam etwas Kreatives tun und Abwechslung in den Alltag bringen – das kommt an bei den Mädchen in Speyer-Nord,...
Gemeinsam anpacken und etwas bewegen: Erste Mitmachkonferenz der Initiative #inSPEYERed erfolgreich zu Ende gegangen
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 18. September 2017 um 19:37 Uhr
Rund 25 Jugendliche und junge Erwachsene fanden sich vergangenen Samstag (2.9.) in der Jugendförderung ein, um bei der ersten Speyerer Mitmachkonferenz einen ganzen Tag lang gemeinsam Ideen für eine bunte, lebenswerte Stadt zu entwickeln. Am Ende entstanden verschiedene Projekte, die gemeinsam weiterverfolgt werden sollen. Kurzvorträge zu bereits bestehenden Initiativen lieferten den Teilnehmern am Vormittag wichtige Impulse und die Erkenntnis, dass es oft keines großen Aufwandes bedarf, Dinge in die Hand zu nehmen und etwas zu bewegen. Ideen und Begeisterung sind der erste Schritt, dann einfach loslegen, ohne Angst vorm  Scheitern, waren sich die Referenten vom Buchbrett Speyer, der Engagierten Jugend Neustadt und dem Flüchtlingsfrauen-Frühstück Speyer einig.

In einer Brainstorming-Runde konnten die Teilnehmer dann selber Ideen sammeln. Zusammen legte man Themen fest, die am Nachmittag in Workshops erarbeitet werden sollten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen begaben sich alle in ihre Arbeitsgruppen.
Ob Stadtplan mit Angeboten für Jugendliche, eine Plattform zur Onlinepartizipation und Vernetzung Engagierter oder ein Projekt zur Unterstützung der biologischen Vielfalt in der Stadt – heraus kamen zahlreiche spannende Vorschläge und einige konkrete Projekte, die in kleineren Gruppen weiterverfolgt werden sollen.
Initiatoren wie Teilnehmer zeigten sich sehr zufrieden mit Verlauf und Ergebnissen der Konferenz und freuen sich darauf, gemeinsam an der praktischen Umsetzung der Ideen zu arbeiten.
Informationen über den aktuellen Stand der Projekte und über zukünftige Aktionen können der Homepage der Initiative und den sozialen Medien entnommen werden.
www.inspeyered.de
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.