BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Obwohl er "De klää Franzos" genannt wird, ist er ein ganz Großer - mit großem Herzen, großer Ausdauer und groß...
Am Sonntag wurde die Feuerwehr kurz nach neun Uhr gerufen, da es an der Ecke Peter-Drach-Straße/Am Woogbach stark nach G...
Gemeinsam etwas Kreatives tun und Abwechslung in den Alltag bringen – das kommt an bei den Mädchen in Speyer-Nord,...
"Speyerer Konzept!: Steinquader für mehr Sicherheit beim Weihnachts- und Neujahrsmarkt – umweltfreundliche Kunststoff- Schlittschuhbahn
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 22. November 2017 um 17:19 Uhr
von Hansgerd Walch
Fröhlich auf dem Speyerer Weihnachts- und Neujahrsmarkt sowie Kunsthandwerkermarkt sich mit Freunden in historischer Kulisse treffen dort feiern oder entspannt verweilen, sich dabei aber dabei ehr sicher fühlen können - das ist das Konzept der Stadtverwaltung für "Weihnachten in Speyer". Ab kommenden Montag präsentiert sich der vierundvierzigste Weihnachtsmarkt vom 27. November 2017 bis 7. Januar 2018 zwischen alter Münz und Dom mit Ableger am Altpörtel im neuen Gewand. Beigeordnete Stefanie Seiler stellte gemeinsam mit den beiden Marktmeisterinnen Eva Neskudla und Heidi Jester das modifizierte Konzept der Öffentlichkeit vor.

Nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Jahr sei das Sicherheitskonzept in Speyer überarbeitet wurde. Mit dem sogenannten "Speyerer Konzept", bei dem quaderförmige Sperren die Einfahrt auf die Maximilianstraße verhindern sollen, werde man auch dem historischen Anspruch der Stadt gerecht, so Seiler. Außerdem dürfe die Maximilianstraße im breiter gewordenen Weihnachtsmarktbereich konsequent ab 11 nicht mehr befahren werden.
Mit 33 Verkaufs- und 17 Verzehrstände, zwischen Alter Münz und Dom, dazu Kinderkarussell und Kinderbackstube ist bunte Vielfalt angesagt. Am Altpörtel kommen noch zwei Verkaufsstände, drei Verzehrstände hinzu. Nicht zu vergessen die Schlittschuhbahn, die aus hochwertigem Kunststoff besteht und damit äußert umweltfreundlich sei. Diese wird am Montag, 27. November, schon um 16.00 durch die Beigeordnete Stefanie Seiler eröffnet. Um 18 Uhr wird Seiler dann den  Weihnachts- und Neujahrsmarkt eröffnen.
Neben den neuen Elementen werden auch die altbekannten und beliebten Ereignisse Rund um das adventliche Treiben zwischen Altpörtel und Dom weitergeführt: Altpörtel in Flammen, Kunsthandwerkermarkt, Präsentation der Partnerstädte und vieles mehr.
Das genaue Programm finden sie unter www.speyer.de.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.