BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Obwohl er "De klää Franzos" genannt wird, ist er ein ganz Großer - mit großem Herzen, großer Ausdauer und groß...
Am Sonntag wurde die Feuerwehr kurz nach neun Uhr gerufen, da es an der Ecke Peter-Drach-Straße/Am Woogbach stark nach G...
Gemeinsam etwas Kreatives tun und Abwechslung in den Alltag bringen – das kommt an bei den Mädchen in Speyer-Nord,...
Integration im Klassenzimmer: Malteser Schulbegleitdienst für Kinder mit seelischer, geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung gestartet
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 28. November 2017 um 07:44 Uhr
Bibi & Tina, Ernie & Bert, Max & Moritz…schon früh lernt jedes Kind: Das Leben ist manchmal einfach einfacher zu zweit. Genau deshalb gibt es nun den Malteser Schulbegleitdienst in der Diözese Speyer. Seit Beginn des neuen Schuljahres werden vier Kinder aus Speyer, Frankenthal, Neustadt an der Weinstraße und Ludwigshafen begleitet. Die Malteser helfen Kindern mit seelischen, geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen, sich zu verwirklichen und den Anschluss an die Schulkameraden nicht zu verlieren.

Sie unterstützen den besonderen Bedürfnissen entsprechend und helfen den Kindern oder Jugendlichen den in der Schule gestellten Anforderungen möglichst selbständig zu begegnen. Die Schulbegleiter tragen somit dazu bei, dass die Teilhabe in der Klasse und am Unterrichtsgeschehen gelingen kann.
Die Aufgaben der Schulbegleitung sind so unterschiedlich wie die Kinder und Jugendlichen selbst – jeder wird nach dem Grundgedanken der Inklusion in seiner Einzigartigkeit akzeptiert und wertgeschätzt. Ein Schulbegleiter kann lebenspraktische Hilfestellung geben und einfache pflegerische Tätigkeiten übernehmen. Hilfen zur Mobilität stehen ebenso zur Verfügung wie die Unterstützung im sozialen und emotionalen Bereich.  Es gilt, Krisen vorzubeugen beziehungsweise in Krisen Hilfestellung zu geben. Und natürlich kann er einen Beitrag bei der Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern leisten
„Das Recht auf den Besuch einer Regelschule für beeinträchtigte Kinder und Jugendliche ist gesetzlich verankert. Im Schulbegleitdienst setzen wir ausschließlich Personal ein, das im Umgang mit Kindern und Jugendlichen ausgebildet ist. Während der Unterrichtszeiten, in den Pausen und bei Schulveranstaltungen übernehmen sie die nötige Begleitung“, erklärt Robert Austerschmidt, Koordinator des Schulbegleitdienstes.

Hintergrund

Die Inklusionsdebatte weitet sich stetig aus und ist längst auch in der Diözese Speyer angekommen. Barrieren werden Schritt für Schritt abgebaut, um Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung ein möglichst normales Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Diesen Grundsatz in der täglichen Arbeit einzubringen, ist ein Ziel des Schulbegleitdienstes.
Inklusion bedeutet, dass jedem Menschen, ob mit oder ohne Behinderung die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht wird. Jeder soll überall mitmachen können und gleiche Chancen erhalten. Verschiedenheit ist bei der Inklusion normal und willkommen. Das Recht auf Inklusion ist in der UN-Behindertenrechtskonvention festgehalten und wird von den Maltesern umgesetzt.

Weitere Informationen:
Wer sich für den Schulbegleitdienst der Malteser in der Diözese Speyer interessiert oder selbst als Schulbegleiter aktiv werden möchte, findet ausführliche Informationen auf der Internetseite www.malteser-speyer.de oder direkt bei Robert Austerschmidt (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) (spa/Foto: Katharina Eckhardt)

Bild: Vier Kinder aus der Region werden bereits von den Maltesern in die Schule begleitet.
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.