BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"Aaahh" und "Ooooh" waren der Ausdruck freudigen Erstaunens aus den Kehlen von vielen hundert Mensch...
Obwohl der städtische Bauausschuss und auch der Stadtrat sich schon vor Monaten vorrangig für die Reaktivierung des weit...
Alleine die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Irmgard Münch-Weinmann, hatte so viele Fragen zu Details des Speyerer ...
Giftköder gefährden Hunde - Stadt mahnt Hundebesitzer zu besonderer Aufmerksamkeit
Drucken
SPEYER | Termine / Kurzmeldungen
Donnerstag, den 18. Juli 2013 um 09:09 Uhr
Die Stadt mahnt Hundebesitzer in Speyer-Nord zu besonderer Aufmerksamkeit. Bei der Abteilung Sicherheit und Ordnung seien wiederholt Meldungen von besorgten Hundehaltern über ausgelegte Giftköder eingegangen, zunächst aus dem Blumenviertel, in der Grünanlage Ruhhecke-Vergißmeinnichtweg, und aktuell aus dem Otterstadter Weg. Zwischen Otterstadter Weg und Kleingartenanlage „In der Wamm“ wurden gestern, gegen 22.30 Uhr von einer Hundehalterin vier Fleischstücke gespickt mit Rasierklingen und bestäubt mit einem weißen Pulver gefunden und entsorgt worden. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.