BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Bereits zum siebten Mal fand in der Stadthalle die Berufsinformationsmesse der Integrierten Gesamtschule Kolb in Speyer ...
Von Klaus Stein "Ich bekomme zwar von meinen Eltern ein Taschengeld, aber wenn ich mir beispielsweise Markenklamo...
Wie auf einem archäologischen Ausgrabungsfeld kamen sich die Helfer beim Dreck-weg-Tag in den letzten Jahren vor, deren ...
Vortrag bei der Johann Joachim Becher-Gesellschaft zum Thema "The Killing Priest - ein Priester aus Mainz auf dem elektrischen Stuhl"
Drucken
SPEYER | Termine / Kurzmeldungen
Dienstag, den 02. Januar 2018 um 16:17 Uhr
Zum Vortrag "Vor hundert Jahren: The Killing Priest - ein Priester aus Mainz auf dem elektrischen Stuhl", lädt die Johann Joachim Becher-Gesellschaft Speyer am Mittwoch, 17. Januar 2018, 18 Uhr, ins Becher-Haus, Kleine Pfaffengasse 20/21 (Judenhof), ein. Referent ist Prof. Dr. Gunnar Schwarting. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Geschichte an der Universität Hamburg. 1975 bis 1980 arbeitete er als Assistent an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, wo er 1979 mit einer Dissertation über "Kommunale Investitionen" zum Dr. rer. publ. promovierte.

Er nahm unter anderem Verantwortung wahr als Stadtrat der Stadt Speyer, Mitarbeiter der Kämmerei der Stadt Düsseldorf, Beigeordneter und Stadtkämmerer der Stadt Frechen (Erftkreis), sowie Geschäftsführer des Städtetages Rheinland-Pfalz.
Prof. Schwarting wurde 2014 zum Honorarprofessor an der Deutschen Hochschule (heute Universität) für Verwaltungswissenschaften in Speyer ernannt.
Um Anmeldung zu diesem Vortrag in der Geschäftsstelle wird gebeten: Konrad Reichert, Ludwigstr. 52, 67059 Ludwigshafen, Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.