BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Hanhofen: Neue Frühstückstheke der Kita "Villa Sonnenburg" hat Vorbildcharakter - weiteres Ernährungsprojekt realisiert
Drucken
VORDERPFALZ | Uebersicht Vorderpfalz
Mittwoch, den 29. März 2017 um 08:04 Uhr
Eigentlich arbeitet Hagen Groß nach eigenem Bekunden mehr mit Metall. Um das Projekt einer Frühstückstheke für die Kindertagesstätte Villa Sonnenburg in Hanhofen umzusetzen, hat er allerding eher Holz verwendet, nur die Füße sind aus Metall. Der Kunsthandwerker, der seine Werkstatt im Speyerer Industriehof hat, nahm die Ideen der Verantwortlichen der Kita auf, die sich 2016 um Förderung durch das Coaching-Projekt "Kita isst besser" des Landes beworben hatte, ließ sie Gestalt annehmen.

Am Montag wurde die dreistufige, der Ernährungspyramide nachempfundene, formschöne Frühstückstheke, im Beisein der Beigeordneten Silke Schmitt und zahlreicher Eltern offiziell ihrer Bestimmung übergeben. "Wir haben immer wieder neue, kreative Ideen im Zusammenhang mit unserer Kita", so Ortsbürgermeisterin Friederike Ebli (SPD). Sie widersprach im Rahmen der Haushaltsdiskussion laut gewordenen Stimmen im Gemeinderat, an der Kita könne man sparen: "Die drei Säulen der Kita-Arbeit in Hanhofen, Bewegung, gute Ernährung und Einbindung der Eltern dienen dem Kindeswohl und daran darf man nicht sparen", so Ebli.
"Als wir und im vergangenen Jahr um das Coaching-Projekt "Kita isst besser" in Mainz beworben haben waren wir der Meinung, das passt zu uns", sagte Kita-Leiterin Martina Henkel, denn seit 2003 sei gesunde Ernährung ein wesentlicher Punkt in der Kita-Arbeit. Das Projekt wurde mit 5.000 Euro gefördert.
"Wir hatten festgestellt, dass viele Kinder Süßigkeiten anstatt ein richtiges Pausenbrot von Zuhause mitbekamen und haben deshalb, abgestimmt mit den Eltern, ein gesundes, kindgerechtes Frühstück angeboten." Von Beginn an seien die Eltern eingebunden gewesen, eine wichtige Voraussetzung zum Gelingen des Projektes.
Dass Gesundes Essen den Kindern auch Spaß mache, den Appetit fördere es ihnen gut schmecke, betonte eine aus Mainz angereiste Vertreterin des Umweltministeriums. Mit dem Projekt "Kita isst besser" soll erreicht werden, dass bereits bei den Kleinsten die Basis für ein bewusstes Ernährungsverhalten und einen gesunden Lebensstil geschaffen wird.
Die neue Hanhofener Frühstückstheke soll als Modell für Frühstückstheken in anderen Bildungseinrichtungen dienen.
Stolz ist man in Hanhofen darauf, dass sich auch Speyerer Kommunalpolitiker für das Ernährungskonzept der Kita interessierten. (ks/Foto: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.