BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Neuer Generalmusikdirektor Elias Grandy gibt sein Heidelberg-Debut mit der "Die Hochzeit des Figaro"
Drucken
KURPFALZ | UEBERSICHT KURPFALZ
Donnerstag, den 10. September 2015 um 10:21 Uhr

Am 18. September 2015 startet das Theater und Orchester Heidelberg um 19.30 Uhr offiziell in die neue Spielzeit mit der beliebten Mozartoper "Le nozze di Figaro". Diese Premiere ist gleichzeitig auch das Debut von Elias Grandy als neuer Generalmusikdirektor am Theater in Heidelberg. Der gebürtige Münchner, Preisträger des 7. Internationalen Dirigentenwettbewerbs Sir Georg Solti in Frankfurt, studierte Dirigieren bei Profofessor Hans-Dieter Baum in Berlin sowie Violoncello, Musiktheorie und Kammermusik in Basel und München.

 

Beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks arbeitete er mit renommierten Dirigenten wie Mariss Jansons, Riccardo Muti oder Bernard Haitink. Elias Grandy vertiefte seine Ausbildung durch Kurse bei Menahem Pressler, Walter Levin, Peter Gülke und Fabio Luisi, der ihn zur Conducting Academy des Pacific Music Festivals in Japan einlud. In den Spielzeiten 2011|12 bis 2014|15 war Grandy als Kapellmeister am Staatstheater Darmstadt tätig. Hier zeichnete er für die musikalische Leitung von Neuproduktionen und Wiederaufnahmen verantwortlich, u. a. bei "Hoffmanns Erzählungen", "Don Pasquale", "La bohème", "Madama Butterfly" und "Samson und Dalila". Mit dem Beginn dieser Spielzeit übernimmt Elias Grandy die Position des Generalmusikdirektors am Theater und Orchester Heidelberg und tritt als musikalischer Leiter bei "Le nozze di Figaro" vor das Publikum. Um 18.45 Uhr findet eine Stückeinführung im Theaterfoyer statt. (spa/Foto:privat)

 
 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.