BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Schwetzinger Spargelkönigin Katharina I. und OB Dr. René Pöltl werben für das königliche Gemüse in der Bundeshauptstadt
Drucken
KURPFALZ | UEBERSICHT KURPFALZ
Mittwoch, den 27. April 2011 um 11:47 Uhr
Beste Werbung für Schwetzingen und die Region: Die Schwetzinger Spargelkönigin Katharina I. und Oberbürgermeister Dr. René Pöltl waren am 19. April in der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg zu Gast. Dort fand zum 27. Mal das traditionelle Badische Spargelessen statt. Eingeladen hatte der Minister für Bundes-, Europa- und internationale Angelegenheiten Prof. Dr. Wolfgang Reinhart.
Der Einladung waren rund 200 Berliner Presse-Korrespondenten und Journalisten gefolgt, unter ihnen auch so prominente Vertreter wie der freie Journalist, BILD-Kolumnist und ehemalige Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Hugo Müller-Vogg, der Kolumnist des Handelsblatts Christoph Rabe und der Berlin-Korrespondent der ARD Werner Sonne, bekannt als Berichterstatter über Bundespolitik im Morgenmagazin. Neben Minister Reinhart begrüßte auch der Bundestagesabgeordnete des hiesigen Wahlkreises Olav Gutting die Gäste und warb für das Badener und Schwetzinger Vorzeigeprodukt Spargel. Neben dem hervorragenden Essen des Chefkochs der Landesvertretung, Steen Hinz, wusste auch die Schwetzinger Spargelkönigin für den Spargel zu begeistern – in den Tischgesprächen fanden sich hierzu viele Gelegenheiten, und Katharina wusste mit vielen Details und Hintergründen zum Spargel zu glänzen. Schwetzingen war an diesem Abend auch mit einem Informationsstand zum aktuellen Welterbeantrag präsent. Für Unterhaltung sorgte der aus Baden-Württemberg stammende Kabarettist Jürgen Sieber, auch bekannt aus dem ARD-Satiregipfel und SWR 3. Alles in allem war es ein kurzweiliger Abend und eine ideale Werbung für Schwetzingen und die Spargelregion. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.