BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Es war eine gelungene Premiere, das erste Sommerfest der Speyerer SPD im "Paradiesgarten" hinter der  Dr...
Viel Spaß hatten die etwa 40 Teilnehmer des Deutsch-Französischen Boule-Turniers vor einigen Tagen im großen Garten des ...
Mit über 2.600 Geburten im Jahr ist das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer die geburtenstärkste Klinik in Rheinlan...

Außerordentliche Versammlung der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer informiert Mitglieder zum Ablauf der Neuwahlen der Vertreter – Aufruf zum Benennen von Kandidaten
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 09. Februar 2017 um 10:25 Uhr

Bis zum 8. März 2017 bleibt den Baugenossinnen und -genossen der GBS noch die Möglichkeit, Kandidaten für die Wahl der 83 Vertreter und ihrer Ersatzleute zu benennen. Den Wahlvorschlägen ist eine Erklärung des jeweiligen Vorgeschlagenen mit dessen Einverständniserklärung hinzuzufügen. Die Wahl zur Vertreterversammlung wird in der Zeit vom 18. bis zum 28. April in den Geschäftsräumen der Burgstraße durchgeführt werden. Den Wahlvorstand bilden fünf Genossenschaftsmitglieder sowie jeweils zwei Mitglieder von Aufsichtsrat und Vorstand. 

Über diese Punkte sowie weitere Modalitäten zur Vertreterwahl informierte Justizrat Rolf S. Weis im Beisein der Mitglieder des Aufsichtsrates sowie seiner Vorstandskollegen die Anwesenden am Dienstag in der Stadthalle Speyer. Bereichsleiter Technik Ingo Kemmling berichtete über die planmäßigen Instandhaltungs - und Modernisierungsmaßnahmen an den Bestandsgebäuden der Genossenschaft des vergangenen Jahres. Dazu zählen die Erneuerung von Dachbedeckungen, Heizungsanlagen und Elektroinstallationen. Hinzu kommen Fassadensanierungen, Maßnahmen zum Verbessern der Wärmedämmung sowie notwendig gewordene Einbauten von Brandschutztüren. Vorstandsmitglied Michael Schurich vermittelte den Anwesenden einen kurzen Einblick in das Zahlenwerk der Genossenschaft. Auch 2016 schlage ein insgesamt gutes Jahresergebnis zu Buche. Die Ausgaben für Instandhaltung und Wertverbesserung belaufen sich auf eine Summe von gegenwärtig rund 5.4 Mio. Euro. Dies übersteigt die Ausgaben des Jahres 2015 um 800.000 Euro. Die GBS rechnet ungeachtet dessen mit einem Gewinn über 250.000 Euro. Die vorgesehenen Aufwendungen für das laufende Jahr sollen geringfügig unter dem Vorjahreswert liegen. Schurich vermeldete als erfreulichen Aspekt auch eine gestiegene Mitgliederzahl. Den Anstieg führt er neben Zukauf und Neubau vor allem auf die Attraktivität der GBS, zum Teil auch auf das Altersvorsorgemodell zurück. In Zusammenhang mit der geplanten Festschrift zum 100-jährigen Bestehen der Baugenossenschaft 2019 bat er um Bildmaterial rund um die GBS während dieses Zeitraumes. Postkarten, Zeitungsberichte oder Briefe seien ebenfalls willkommen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete traditionsgemäß ein Sachstandbericht von Karin Hille-Jacoby, über die Tätigkeit des Nachbarschaftsvereins. Sie ermunterte die Mitglieder sich aktiv in die Gemeinschaft einzubringen. Unter dem neuen Motto „Weck den Nachbarn in Dir“ ruft der Verein dazu auf Kontakte zu knüpfen, älteren Bewohnerinnen und Bewohnern Hilfe zu leisten, um auf diese Weise zu einer bunten, aufgeschlossenen Gemeinschaft in harmonischem Miteinander beizutragen. (cm/Fotos:cm)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.