BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

In einer Pause der SPD-Mitgliederversammlung im "Stage Center" hatte speyer-aktuell Chefredakteur Klaus Stein ...
Von Klaus Stein Jubel brandete im "Stage Center" auf, als Philipp Brandenburger am Dienstagabend während ein...
"Es ist einfach toll, was wieder auf die Beine gestellt wurde", lobte Schaustellersprecher Andreas Barth beim ...

"Running together": Neuer Verbündeter für Laufgruppe - Caritas-Zentrum Speyer schließt mit Judoverein Speyer Kooperation
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 23. Mai 2017 um 16:40 Uhr
Am Montag haben im Judomaxx in Speyer Pascal Thümling, Leiter des Caritas-Zentrums Speyer, und Gerlinde Görgen vom Judo-Sportverein Speyer eine Kooperationsvereinbarung für das therapeutische Laufen für Abhängigkeitskranke  unterzeichnet. Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es den Lauftreff bei der Suchtberatung im Caritas-Zentrum Speyer. Menschen, die mit Abhängigkeitserkrankungen kämpfen und deshalb die Suchtberatung in Anspruch genommen haben, treffen sich zweimal wöchentlich mit Übungsleiter Stefan Streitel, um zu walken oder zu laufen.

 Für diejenigen, die daran teilnehmen, ist der Sport weitaus mehr als einfach körperliche Fitness. „Running Together“ ist ein stabilisierender Faktor im Leben, gibt Selbstvertrauen, den Weg aus dem Problemen zu schaffen, eröffnet soziale Kontakte, wirkt sich positiv bei Depressionen aus - und es lassen sich noch mehr Wirkungen finden. Eines ist der Lauftreff jedoch nicht: Eine von der Krankenkasse anerkannte und damit bezahlte Therapiemaßnahme. So kam die Aktion Ende letzten Jahres in finanzielle Probleme. Ein Spendenaufruf wurde gestartet, und der war erfolgreich. Für dieses Jahr ist die Fortführung gesichert, worüber sich die Caritas-Mitarbeiter und die Teilnehmer der Laufgruppe freuen.
Zu überlegen war jedoch, wie man das Projekt Sport für Abhängigkeitserkrankte auf eine breitere Basis stellen könnte. Dazu zählt die Möglichkeit, den Sport auch nach der Zeit mit der Suchtberatung fortzuführen ebenso wie mehr Ausgleichssportarten anzubieten, und das alles mit möglichst geringen Kosten, also zu „Sportvereinspreisen“. Die perfekte Lösung: Eine Kooperation mit dem Judo-Sportverein. Mit dem Verein kooperiert das Caritas-Zentrum bereits seit einem Jahr sehr erfolgreich mit seinem „Starke Mädchen“-Projekt in Speyer-West. „Als wir uns zusammengesetzt haben, hat sich herausgestellt, dass wir bereits jetzt eine ganze Menge Schnittstellen haben“, berichten Mia Hofmann und Gerlinde Görgen vom Verein.
Der Verein bietet neben dem Judo-Sport eine große Auswahl von Ausgleichssportmöglichkeiten für nahezu jedes Bedürfnis und jedes Alter. „Bei uns gehen jede Woche im Judomaxx 2000 Sporttreibende ein und aus“, erklärte Rolf Güdemann. Pascal Thümling und Andrea Rouget von der Suchtberatung des Caritasverbandes Speyer erhoffen sich von der Kooperation, dass ihre Kunden niedrigschwellige Angebote finden, um ihre sportlichen Aktivitäten auch nach ihrer Zeit mit der Suchtberatung fortzusetzen und von den Möglichkeiten eines Vereins, soziale Kontakte aufzubauen und zu erhalten, zu profitieren. Auch der Verein erhofft sich Positives: Zum einen neue Teilnehmer und Mitglieder, zum anderen aber auch, dass bei eventuell gefährdeten Mitgliedern die Hemmschwelle sinkt, sich beim Caritas-Zentrum Beratung und Hilfe zu holen.

Ansprechpartner
Caritas-Zentrum Speyer
Pascal Thümling, Leitung
Ludwigstraße 13a
67346 Speyer
Telefon: 06232 / 8725-112
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.caritas-zentrum-speyer.de

Judo-Sportverein Speyer 1959 e.V
Judomaxx
Gerlinde Görgen
Butenschönstr. 8
67346 Speyer
Telefon  06232-980461
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.judo-speyer.de 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.