BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Hansgerd Walch Seit 2009 gibt es in Speyer einen Jugendstadtrat als Vertretung der Kinder und Jugendlichen. Am Mit...
Sommer, Sonne und laute Musik: Feste wie das Altstadtfest in Speyer locken jährlich tausende Menschen an. Das macht meis...
Das neue "Bundesteilhabegesetz" steht im Mittelpunkt einer Podiumsveranstaltung der Interessengemeinschaft der...

Ängste vor dem Unbekannten abbauen - Speyerer Fest der Kulturen zeigt Neues als belebendes gesellschaftliches Element
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 14:32 Uhr
Bunt, unterhaltsam und informativ - das alles erfüllte das Fest der Kulturen am Sonntag Rund um den Guido-Stifts-Platz und dem Weidenberg. Zumindest ein Mal im Jahr ist dieser Platz dank des Festes mit Leben erfüllt. Zahlreiche Speyerer nutzten die Gelegenheit,  trotz des heißen Wetters die kulturellen Eigenheiten der unter uns lebenden Zuwanderer mit eigenen Sinnen zu erfahren.

Etwa 25 Vereine und Organisationen, von der Bahá'I-Gemeinde über die Fördervereine der Speyerer Städtepartnerschaften bis zu "Pulse of Europe", der Pro-Europa-Bewegung, präsentierten sich in ihrer Vielfalt.
Das kulturelle Programm umfasste neben kostenlosen Führungen durch die Synagoge "Beith-Schalom“ auch Musik, Tanz und Theater, unter anderem mit Bühnen wird ein abwechslungsreiches und interkulturelles Bühnenprogramm unter anderem mit der Hip Hop Gruppe des Jugendvereins Zwanzig10, den Habibis und dem interaktiven Theater "creative change".
Es war eine gute Gelegenheit, das Fremde und Neue in unserer Gesellschaft kennen zu lernen, es als belebendes gesellschaftliches Element zu schätzen. Den Anderen zu kennen baut auch den diffusen Ängsten vor, die viele Menschen angesichts der Zuwanderer aus anderen Kulturkreisen befällt. (ks/Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.