BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

von Hans G. Walch Es war 1245 als Kaiser Friedrich II die Erlaubnis erteilte in Speyer eine Herbstmesse zu veranstalten...
Noch bis zum 17. November 2017 können sich Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Verbände sowie Arbeits- und Interesseng...
"Es ist von enormer Bedeutung dies nicht nur im Bau- & Planungsausschuss vorzubereiten, sondern auch in den dav...

Segen empfangen und weitergegeben: Diakonissen Schwesternjubiläum
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 30. Mai 2017 um 14:42 Uhr
Auf 810 Jahre Zugehörigkeit zur Diakonischen Gemeinschaft bringen es die 16 Diakonissen und Diakonischen Schwestern, die im Speyerer Mutterhaus an Christi Himmelfahrt Schwesternjubiläum feierten. Bei der Feier blickte Pfarrer Dr. Günter Geisthardt mit den Jubilarinnen auf die einzelnen Lebensgeschichten, die sich hinter diesen 810 Jahren verbergen, auf ihre Arbeit in unterschiedlichen Einrichtungen etwa der Krankenpflege oder Kinderbetreuung.

 "Wir hoffen, dass bei allen Änderungen, die geschehen, etwas von Ihrer Haltung in unseren Einrichtungen erhalten bleibt", so Geisthardt. Er dankte den Jubilarinnen für ihren Dienst am Nächsten, ihren "Dienst der Nächstenliebe", den viele der Schwestern auch nach ihrer aktiven beruflichen Zeit im so genannten Feierabend versehen würden: "Diakonie und Diakonische Gemeinschaft sind etwas außerordentlich Lebendiges", betonte der Vorsteher der Diakonissen Speyer-Mannheim, bevor er den Jubilarinnen, darunter Oberin Diakonisse Isabelle Wien, die vor 25 Jahren in die Gemeinschaft eintrat, die Kronenkreuze in Gold der Diakonie Deutschland verlieh.
Bereits vor 70 Jahren sind die Diakonissen Liesel Gebhardt, Karola Nebling, Henny Schäfer und Annelotte Welker der Gemeinschaft beigetreten, für 65 Jahre Zugehörigkeit wurden die Diakonissen Else Agne, Charlotte Heiß und Ruth Herr geehrt. Seit 60 Jahren ist Irmtraud Anetsberger Diakonische Schwester, Friederike Bußer, Karin Döbrich, Ursula Fröhlich, Ruth Moock und Elke Stauffer gehören seit 40 Jahren zur Gemeinschaft der Diakonischen Schwestern und Brüder. Neben Diakonisse Isabelle Wien feierten die Diakonischen Schwestern Ruth Christ und Christiane Hell ihre 25. Jubiläen.
Das nächste große Fest steht bereits bevor: Am Pfingstsonntag feiern die Diakonissen Speyer-Mannheim den Tag der Gemeinschaftserneuerung. In einem Gottesdienst ab 10.00 Uhr in der Speyerer Gedächtniskirche wird Pfarrerin Corinna Kloss als Diakonisse neuer Form eingesegnet und Oberin Sr. Isabelle Wien wechselt von der Diakonisse alter in die neue Form. Die Einsegnung nimmt Kirchenpräsident Christian Schad vor, die Predigt hält Sr. Anke Frickmann aus Bethel.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.