BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Es war eine gelungene Premiere, das erste Sommerfest der Speyerer SPD im "Paradiesgarten" hinter der  Dr...
Viel Spaß hatten die etwa 40 Teilnehmer des Deutsch-Französischen Boule-Turniers vor einigen Tagen im großen Garten des ...
Mit über 2.600 Geburten im Jahr ist das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer die geburtenstärkste Klinik in Rheinlan...

Speyer: Erprobung der Sirenen am Samstag
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Mittwoch, den 31. Mai 2017 um 16:20 Uhr
Jeweils Anfang Juni und Anfang Dezember wird die Funktionsfähigkeit der im Stadtgebiet vorhandenen Sirenen überprüft. Die nächste turnusmäßige Überprüfung der Sirenen findet somit am Samstag, 3. Juni 2017,  11.00 Uhr, statt. Dabei werden folgende Signale ausgelöst: Feueralarm (eine Minute Dauerton, zweimal unterbrochen); Großalarm für die Feuerwehr - Warnung der Bevölkerung (eine Minute Heulton).

Mit diesem Signal wird die Bevölkerung im Falle von Großschadensereignissen gewarnt, vorrangig bei der Freisetzung von gefährlichen Stoffen. Für die Bevölkerung bedeutet dies vorsichtshalber:
- Suchen Sie ein geschlossenes Gebäude auf, nach Möglichkeit innen  liegende Räume in oberen Stockwerken.
- Schließen Sie Türen und Fenster, nach Möglichkeit abdichten.
- Stellen Sie Lüftungs- und Klimaanlagen ab.
- Schalten Sie Radio oder Fernsehen ein für weitere Informationen.
- Nehmen Sie ggf. Hilfesuchende vorübergehend auf.
Entwarnung (eine Minute Dauerton) - Es besteht keine Gefahr mehr.
Um die Funktion jeder Sirene überprüfen und bestätigen zu können, werden Beobachter eingeteilt. Diese begeben sich, soweit als möglich, in die Nähe der ihnen zugewiesenen Sirene. Sie müssen zweifelsfrei erkennen können, dass das wahrgenommene Signal von der betreffenden Sirene und nicht von einem benachbarten Gerät stammt. Nach dem Alarm geben die Beobachter telefonisch Rückmeldung an die Feuerwache.
Im Zusammenhang mit der Überprüfung der Sirenen wird auch die Fa. THOR GmbH  in der Landwehrstraße ihre Nahbereichsalarmierung testen.
Etwa um 11.10 Uhr ertönt zunächst die Werkssirene, dann erfolgt eine Lautsprecherdurchsage. Weitere Auskünfte zum Verhalten bei Unfällen erteilt die THOR GmbH unter der Rufnummer  6 36 – 2 30. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.